Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission beabsichtigt die Überwachung des Schiffbaumarktes

Die Europäische Kommission, GD III, hat eine Ausschreibung betreffend die Überwachung des Schiffbaumarktes im Jahr 199 und die Bereitstellung von monatlichen, mittelfristigen und abschließenden Berichten über die in diesem Zeitraum abgeschlossenen Schiffbauverträge bekanntgemacht.

Die in diesen Berichten bereitgestellten Informationen müssen den Schiffstyp, die einbezogenen Parteien, den Vertragspreis und die einhergehenden Bedingungen wie z.B. das Lieferdatum und die Finanzierungsbedingungen enthalten.

Aus dem Bericht soll auch eine Bewertung darüber hervorgehen, ob europäische Werften in dem zu berücksichtigenden Zeitraum durch unfaire Praktiken von nicht aus dem EWR kommenden Wettbewerbern benachteiligt werden. Hierbei könnte es sich um die Anwendung einer unfairen Preispolitik oder den Bezug von Subventionsausgleichen handeln. Die Studie bezieht Schiffe über 5.000 BRT ein und konzentriert sich hauptsächlich auf Korea, Japan, China und Singapur, für die u.U. ein Netzwerk zur Informationssammlung einzurichten ist.

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben