Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Erweiterung der Europäischen Ausbildungsstiftung auf den Mittelmeerraum

Die Europäische Stiftung für berufliche Bildung (ETF) für die Entwicklung von Berufsbildungssystemen hat ihren Wirkungskreis auf die Länder des Mittelmeerraums ausgedehnt, die in das MEDA-Programm der EU einbezogen worden sind. Diese Entwicklung beruht auf der kürzlichen Verab...
Die Europäische Stiftung für berufliche Bildung (ETF) für die Entwicklung von Berufsbildungssystemen hat ihren Wirkungskreis auf die Länder des Mittelmeerraums ausgedehnt, die in das MEDA-Programm der EU einbezogen worden sind. Diese Entwicklung beruht auf der kürzlichen Verabschiedung einer Änderung der Vorschrift des Rats (EWG) 1260/90 vom Oktober 1993, die die Gründung der Stiftung möglich machte. Die zusätzlichen Länder sind Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Malta, Marokko, Syrien, Tunesien, die Türkei, und die besetzten Gebiete des Gazastreifens und des Westufers.

Diese Erweiterung ist als wesentlicher Beitrag zu den Reformanstrengungen dieser Länder im Bereich der wirtschaftlichen und sozialen Struktur durch Bereitstellung von Berufsbildungsmöglichkeiten zur Gewährleistung der Verfügbarkeit ausreichender Humanressourcen. Bei dieser Tätigkeit baut sie auf den bisherigen Erfahrungen der Stiftung bei der Unterstützung der Reform der Berufsbildung in Mittel- und Osteuropa, den Neuen Unabhängigen Staaten und Mongolien auf.

In den kommenden Wochen will die Stiftung mögliche Ausbildungsmaßnahmen im Hinblick auf die Ausarbeitung eines ersten Vorschlags für den Gouverneursrat im Herbst dieses Jahres erörtern, die in das 1999er Arbeitsprogramm eingearbeitet werden können.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben