Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Auszeichnungen im Europäischen Wettbewerb für Stadt- und Regionalplanung

Eine unabhängige Jury, die durch den Europäischen Rat der Städteplaner für die Europäische Kommission zusammengestellt wurde, benannte vor kurzem die Sieger im Europäischen Wettbewerb für Stadt- und Regionalplanung an. Insgesamt beteiligten sich 170 Verwaltungen an diesem Wett...
Eine unabhängige Jury, die durch den Europäischen Rat der Städteplaner für die Europäische Kommission zusammengestellt wurde, benannte vor kurzem die Sieger im Europäischen Wettbewerb für Stadt- und Regionalplanung an. Insgesamt beteiligten sich 170 Verwaltungen an diesem Wettbewerb, dessen Ziel die Verbesserung der Stadt- und Regionalplanung in der EU ist.

Von den dreizehn Preisträgern wurden vier als Gewinner in den Hauptkategorien ausgezeichnet. Fünf Beiträge erhielten eine besondere Auszeichnung, und vier Projekten wurde ein Ehrenpreis verliehen. Die Auszeichnungen sollen anläßlich einer Feier in Brüssel, Belgien, am 18. November 1998 übergeben werden. Die Sieger sind folgende:

- Der Raumordnungsplan für die Erhaltung und Restaurierung der historischen Stadt Santiago de Compostela in der Kategorie Stadtplanung, während das historische Verjüngungsprojekt in Dublin, Irland, und die Wiederherstellung des offenen Flußbetts in Aarhus, Dänemark eine besondere Auszeichnung erhielten;

- In der Kategorie Regionalplanung wurde der Preis dem Projekt aus der Region Venetien, Italien, für den Gebietsplan für das Po-Delta zuerkannt. Eine besondere Auszeichnung wurde dem Raumstrukturplan Flandern, Belgien und dem Gesamtplan Bitterfeld/Wolfen, Deutschland, verliehen.;

- Der Sieger in der Kategorie Grenzübergreifende Planung war ein gemeinsames Projekt der deutschen und der niederländischen Behörden über das grenzübergreifende Industriegebiet Aachen-Heerleen;

- Der Preis in der Kategorie Zusammenarbeit bei der Planung zwischen der EU und Drittländern wurde dem Projekt über die Revitalisierung des historischen Stadtkerns von Toledo verliehen, das die Stadt Toledo gemeinsam mit der Harvard-Universität in den USA entwickelt hatten. Mit einer besonderen Auszeichnung in dieser Kategorie wurde ein deutsch-polnisches Projekt über ein gemeinsames Raumstrukturkonzept für die europäische Stadt Guben/Gubin geehrt.

Außerhalb dieser Wettbewerbskategorien wurden Ehrenpreise wie folgt verliehen:

- Grafschaft Kilkenny, Irland, für ein Projekt für rasche partizipative Planung;
- das St. Nikolaus-Park-Projekt für Naussa, Griechenland;
- der Stadtentwicklungsplan für Horta mit Renovierung des Faial-Theaters auf den Azoren, Portugal;
- Die Städtische Infrastruktur und allgemeinen Versorgungseinrichtungen (Barcelona, Spanien.

Fachgebiete

Regionalentwicklung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben