Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Prioritäten für die Entwicklung des transeuropäischen Verkehrsnetzes

Die Europäische Kommission, GD VII, hat eine Ausschreibung für eine Studie zur Bestimmung der Prioritäten für die weitere Entwicklung des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN) auf der Grundlage des Konzeptes des "Wertzuwachses" für die Gemeinschaft insgesamt (gegenüber den einzelnen und spezifischen Interessen jedes Mitgliedstaates) bekanntgemacht.

Im Rahmen der TEN-Richtlinien soll die Studie Hauptverbindungen und Knotenpunkte bestimmen, die für die Verbindung der nationalen Verkehrsnetze und für die Entwicklung des intermodalen Verkehrs von besonderer Bedeutung sind. Die Studie soll auf vorhandenen Daten über Verkehrsfluss, Verkehrsart sowie auf anderen, noch zu entwickelnden Kriterien basieren.

Besonderes Augenmerk soll dabei auf Verbindungen zwischen den TEN und den Verkehrsnetzen Mittel- und Osteuropas und vor allem auf für die Kommission im Rahmen der Bewertung der Verkehrsinfrastrukturbedürfnisse (TINA) durchgeführten Maßnahmen liegen. Im Rahmen der Studie sind bestehende Verkehrsstatistiken und Prognosen für die TEN zu bewerten.

Fachgebiete

Verkehr
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben