Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Einrichtung des Natura 2000-Netzes

Der Bericht über eine vor kurzem durchgeführte Konferenz über das Management der menschlichen Aktivität in Schutzgebieten der EU, die Teil des Natura 2000-Netzes sind, wurde vor kurzem von der Europäischen Kommission (GD XI) veröffentlicht. Diese Konferenz fand vom 28. bis 30....
Der Bericht über eine vor kurzem durchgeführte Konferenz über das Management der menschlichen Aktivität in Schutzgebieten der EU, die Teil des Natura 2000-Netzes sind, wurde vor kurzem von der Europäischen Kommission (GD XI) veröffentlicht. Diese Konferenz fand vom 28. bis 30. Juni 1998 in Bath, England, statt. Zu den Hauptrednern zählten eine Reihe von europäischen und einzelstaatlichen Entscheidungsträgern, darunter die europäische Kommissarin für die Umwelt, Frau Ritt Bjerregaard, der Kommissar für Landwirtschaft, Herr Franz Fischler, sowie Herr James Currie, Generaldirektor von GD XI der Kommission.

Mit dieser Konferenz sollten Kooperation und Verständnis unter den teilnehmenden Vertretern europäischer und einzelstaatlicher Akteure angeregt werden, die sich mit der Einrichtung des Natura 2000-Netzes befassen. Ziele waren die Vermeidung weiterer Verzögerungen bei der Einrichtung dieses Netzes und die Beseitigung der Ursachen hierfür. Ein Grund für die Verzögerung ist der Widerstand der ortsansässigen Bevölkerung, die befürchtet, daß ihre sozialen und wirtschaftlichen Interessen durch die Einrichtung von Schutzgebieten beeinflußt werden könnten.

Die Veröffentlichung enthält den Text der Hauptreden sowie Zusammenfassungen der anderen Präsentationen während der Konferenz, sowie erste Schlußfolgerungen. Hiervon abgesehen widmen sich mehrere Kapitel den Workshops auf dieser Konferenz, die sich mit den Problemen des Managements bestimmter sozialökonomischer Probleme der Natura 2000-Gebiete sowie möglichen Lösungen befassten. Diese werden unter den nachfolgenden Überschriften zusammengefaßt:

- Tourismus;
- Die Wildjagd;
- Landwirtschaft;
- Forstwirtschaft;
- Management-Pläne unter Einbeziehung lokaler Akteure;
- Kommunikation unter Einbeziehung lokaler Akteure;
- Management von Änderungen in Natura 2000-Gebieten;
- das finanzielle Management von Natura 2000-Gebieten.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Umweltschutz
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben