Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Umweltrisiken in der Tiefsee

Die Europäische Kommission, GD XII, hat kürzlich einen Bericht über eine Studie betreffend die durch ökologische Tiefseeforschung größeren Umfangs dargestellten Umweltrisiken (RISKER) veröffentlicht. Die im Rahmen des EU-Forschungsprogramms Umwelt und Klima durchgeführte Studi...
Die Europäische Kommission, GD XII, hat kürzlich einen Bericht über eine Studie betreffend die durch ökologische Tiefseeforschung größeren Umfangs dargestellten Umweltrisiken (RISKER) veröffentlicht. Die im Rahmen des EU-Forschungsprogramms Umwelt und Klima durchgeführte Studie behandelt die Schlüsselfrage, ob ökologische Meeresforschung an sich von einem umweltbezogenen Standpunkt aus schon fragwürdig sein könnte.

Die internationale Studiengruppe versammelte zur Durchfürhung der Studie, die folgendes bewerten wollte:

- Die Auswirkungen vergangener Verwendungen der Tiefsee für verschiedene Arten der Abfallbeseitigung;
- Die Nachhaltigkeit von Meeresressourcen im Hinblick auf eine künftige Nutzung von Mineralien am Meeresboden;
- Die umweltbezogene Akzeptabilität jeder Abfallbeseitigung in der Tiefsee.

Die Schlüsseldiskussionen der Studie sind in den folgenden Kapiteln enthalten:

- Kapitel 2 über die Gewinnung von Tiefseemineralien, wobei jedes der wichtigen potentiellen Mineralerze, die in Zukunft abgebaut werden könnten, wie Manganknollen und -krusten, untersucht wird.
- Kapitel 3 behandelt die vergangene und künftige Nutzung der Tiefsee für die Abfallbeseitigung, wie z.B. die Beseitigung von Kriegsmaterial und radioaktiven Abfällen;
- Kapitel 4 bespricht die Akzeptabilität der Durchführung von ökologischer Forschung und Versuchen größeren Umfangs in der Tiefsee.

Das letzte Kapitel ist einer Bibliographie mit diesbezüglichem Material über das Thema gewidmet.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben