Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Bericht über den Workshop für genetische und Molekularbiologie

Vor kurzem erschien der Bericht über den Workshop über die genetische und Molekularbiologie entomopathogenischer Nematoden, der im April 1997 im Rahmen des EU-Programms für wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der wissenschaftlichen und technischen Fo...
Vor kurzem erschien der Bericht über den Workshop über die genetische und Molekularbiologie entomopathogenischer Nematoden, der im April 1997 im Rahmen des EU-Programms für wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der wissenschaftlichen und technischen Forschung (COST) in Antibes, Frankreich, veranstaltet worden war.

Auf diesem Workshop trafen sich insgesamt 51 Forscher aus den an der COST-Aktion beteiligten Laboratorien. Ziel war die Schaffung eines Brennpunkts für die Diskussion des Fortschritts bei der Forschung und die Notwendigkeit zusätzlicher Untersuchungen auf diesem Gebiet. Das Gesamtergebnis sollte die Vermittlung eines besseren Verständnisses von Molekularmethoden sein, die zur Identifikation von Nematoden und für ihre genetische Transformation eingesetzt werden, damit wesentliche Verbesserungen erzielt werden können.

Die Veröffentlichung enthält den vollständigen Wortlaut der Lehrgänge des Workshops sowie der Präsentationen anläßlich der wissenschaftlichen Sitzungsperioden. Die Ausbildungslehrgänge bestanden aus einer Demonstration von AFLP-Methoden und einem Lehrgang über artenspezifische Identifikation unter Verwendung von DNA-Satellitensonden.

Die zweite Hälfte des Berichts enthält insgesamt 14 Beiträge. Beispiele sind u.a.:

- Das Filarialgenom-Projekt;
- Quantitative Trait Loci-Kartierung bei Pflanzen;
- Isolierung unterschiedlich ausgedrückter Nematodengene;
- Genetische Verbesserung entomopathogener Nematoden;
- Die Verwendung der Mutagenese zur Verbesserung der Artenstämme von entomopathogenen Nematoden.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben