Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Effiziente Konstruktion von Industrieanlagen

Vor kurzem wurden die Ergebnisse des REMAP-Projekts für die effiziente Konstruktion von Industrieanlagen über den PROSOMA ESPRIT-Dienst verfügbar gemacht. Die Durchführung dieses Projekts erfolgte im Rahmen des FTE-Programms der EU auf dem Gebiet der Informationstechnologien (...
Vor kurzem wurden die Ergebnisse des REMAP-Projekts für die effiziente Konstruktion von Industrieanlagen über den PROSOMA ESPRIT-Dienst verfügbar gemacht. Die Durchführung dieses Projekts erfolgte im Rahmen des FTE-Programms der EU auf dem Gebiet der Informationstechnologien (ESPRIT), und es wurde am 30. April 1998 abgeschlossen.

Dieses Projekt konzentrierte sich auf verbesserte Anlagenkonstruktion durch ein System für das Management von Konstruktionsänderungen, mit dem Kosten und Zeit eingespart und die Qualität verbessert werden kann. Der Grund für dieses Projekt lag in der Problematik der Anlagenkonstruktion, die häufig von Konsortien von Unternehmen mit unterschiedlichen Standorten und sogar in verschiedenen Ländern durchgeführt wurde. Während des eigentlichen Konstruktionsvorgangs müssen technische Zeichnungen und Dokumente immer wieder abgeändert und dann von den einzelnen Partnern bestätigt werden. Hierbei handelt es sich um einen zeitraubenden Prozess, der häufig zu Fehlern und Verzögerungen bei der Lieferung von Anlagen führt.

Das REMAP-Projekt löste dieses Problem durch Anwendung eines Systems für das Management von Konstruktionsänderungen unter Nutzung verzweigter Datenbanken, bei dem alle Beteiligten an ihren eigenen Aufgaben arbeiten können, aber gleichzeitig Zugriff auf alle für ihren Projektanteil wesentlichen Daten haben. Dadurch wird gewährleistet, daß Änderungen durch einen Beteiligten allen anderen zugeleitet werden, die von diesen betroffen sind. Auf diese Weise wird ein Grad von Parallel-Engineering erreicht, wie er bei der Anlagenkonstruktion bisher unbekannt war. Auf der Basis von Pilotprojekten unter Anwendung dieses Systems wird mit Einsparungen von bis zu 30% während der gesamten Konstruktionsphase gerechnet.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben