Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Förderung der wissenschaftlich-technischen Kooperation mit Indien

Die Europäische Kommission, GD IB, fordert zur Einreichung von Anträgen für die Teilnahme an zwei beschränkten Ausschreibungen zur Förderung gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten mit Indien auf.

Die erste Studie beinhaltet die Sammlung und Auswertung von Daten über die Degradation und die übermäßige Ausbeutung der Küsten-Ökosysteme in Indien. Die Studie wird insbesondere das Potential integrierter Umwelt-Informationssysteme und ihrer Komponenten nutzen, wie Simulationsmodelle, geographische Informationssysteme (GIS), Multi-Kriterien-Entscheidungsanalyse, sozioökonomische Auswirkungen auf dicht besiedelte Regionen und Dauerhaftigkeit.

Die vorbereitende Datensammlung soll dazu verwendet werden, Umfang und Bedeutung menschlichen Eingreifens in das Wasser-Ökosystem der Küstenzone zu bewerten und voherzusagen. Interdisziplinäre Forschungsaktivitäten zielen - durch eingehende Untersuchung einer repräsentativen Stichprobe von Standorten - auf die Identifizierung von Schlüsselvariablen, welche sich auf die Nutzung von Küstenregionen, die politischen Optionen und den Informations- und Ausbildungsbedarf auswirken, der mit den für ein effektives Management erforderlichen Instrumenten für die Entscheidungsfindung in Zusammenhang gebracht wird.

Die zweite Studie dient der Definition eines integrierten Systems für die zweckmäßige Nutzung der Bioenergietechnologie zur Erfüllung der Bedürfnisse eines Dorfes. Dies erfordert Erfahrung mit kleinen Bioenergiekomplexen, der Erstellung mathematischer Modelle, wirtschaftlichen Analysen, Bildungs- und Berufsausbildung sowie Energiepolitik und Investitionen in Indien und in Europa.

Der Auftragnehmer stellt das Fachpersonal, das gemeinsam mit dem indischen Personal die gesammelten Daten analysiert und die Forschungsergebnisse verbreitet.

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben