Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Das europäische Gütesiegel für innovatives Sprachenlernen

Das europäische Gütesiegel (European Label) für innovative Projekte auf dem Gebiet des Sprachenlernens ist jetzt erhältlich. Das Siegel gehört zur Umsetzungstrategie für die im Weißbuch der Kommission von 1995 über Lehren und Lernen: der Weg zur Gesellschaft des Wissens" veröf...
Das europäische Gütesiegel (European Label) für innovative Projekte auf dem Gebiet des Sprachenlernens ist jetzt erhältlich. Das Siegel gehört zur Umsetzungstrategie für die im Weißbuch der Kommission von 1995 über Lehren und Lernen: der Weg zur Gesellschaft des Wissens" veröffentlichten Zielvorgabe, die allen Bürgern der EU dabei helfen soll, drei europäische Sprachen fließend zu beherrschen.

Das Projekt wird innerhalb des Elements LINGUA im Progamm SOCRATES für Zusammenarbeit in der Bildung sowie durch das Programm LEONARDO DA VINCI zur Zusammenarbeit in Berufsausbildung gefördert. Das allgemeine Ziel besteht darin, Interesse am Sprachenlernen zu erregen, indem in allen Stadien der Aus- und Weiterbildung auf das innovative Sprachenlernen hingewiesen wird.

Das Gütesiegel wird von der Europäischen Kommission koordiniert, aber in den einzelnen Mitgliedstaaten auf dezentralisierter Basis verwaltet. Das Gütesiegel soll jedes Jahr den innovativsten Sprachlernprojekten in den einzelnen, am Programm teilnehmenden Ländern gewährt werden. Die Initiativen werden nach den folgenden Kriterien beurteilt:

- Sie müssen umfassend sein, wobei dafür zu sorgen ist, daß die Erfordernisse des Lernenden identifiziert und erfüllt werden;
- Sie müssen in ihrem jeweiligen nationalen Rahmen Wertzuwachs bieten;
- Initiativen müssen auf Lernende und/oder Lehrende motivierend wirken;
- Sie müssen originell und kreativ sein und eine europäische Dimension aufweisen;
- Sie müssen auch innovative Elemente enthalten, die sich in verschiedenen Ländern auf andere Projekte übertragen lassen.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben