Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Nutzung von GIS beim Studium geschichtlicher Landschaften und ihrer Merkmale

Der Bericht über einen am 27. April in Ljubljana, Slowenien, veranstalteten Workshop über die Nutzung geographischer Informationssysteme (GIS) für das Studium geschichtlicher Landschaften und von landnutzungsbezogenen Merkmalen wurde vor kurzem von der Europäischen Kommission,...
Der Bericht über einen am 27. April in Ljubljana, Slowenien, veranstalteten Workshop über die Nutzung geographischer Informationssysteme (GIS) für das Studium geschichtlicher Landschaften und von landnutzungsbezogenen Merkmalen wurde vor kurzem von der Europäischen Kommission, GD XII, veröffentlicht. Bei diesem Workshop handelte es sich um einen Workshop der COST-Aktion G2.

Diese Veröffentlichung enthält den Text fast aller Präsentationen dieser Konferenz. Zu den behandelten Themen zählen:

- Anwendung von GIS auf die Archäologie des römischen Hispaniens;
- GIS-gestützte Analyse geschichtlicher Landgrenzen in Korinth, Griechenland;
- Frühere, gegenwärtige und zukünftige Kulturlandschaftsforschung auf GIS-Basis;
- Geschichtliche und heutige Landnutzung in Westachaea, Peleppones, Griechenland - eine GIS-Anwendung;
- GIS bei Standortanalysen: Rodik, Slowenien;
- Modellierung von Erosion und Sedimentation mit GIS;
- Bis zum letzten Millimeter - GIS bei der meßtechnische Studie alter Landgrenzen;
- Mathematische Bestimmung von Mustern in geschichtlichen Landschaften.

Verwandte Informationen

Programme

Länder

  • Slowenien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben