Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Globaler Aktionsplan für elektronischen Geschäftsverkehr

Während der Ministerkonferenz über elektronischen Geschäftsverkehr in Ottawa vom 7. bis 9. Oktober 1998 legte die Internationale Handelskammer einen "Gobalen Aktionsplan für die Abwicklung von Geschäften mit Regierungen auf der Basis des elektronischen Geschäftsverkehrs" vor. ...
Während der Ministerkonferenz über elektronischen Geschäftsverkehr in Ottawa vom 7. bis 9. Oktober 1998 legte die Internationale Handelskammer einen "Gobalen Aktionsplan für die Abwicklung von Geschäften mit Regierungen auf der Basis des elektronischen Geschäftsverkehrs" vor. Dieser trägt die Ansichten verschiedener Organisation vor, z.B. des Beratungsausschusses für Unternehmen und Industrie der OECD, der Kommission für eine globale Informationsinfrastruktur, der internationalen Gruppe der Telekommunikationsanwender, sowie der Weltallianz für Informationstechnologie und -dienste.

Der Schwerpunkt lag bei dieser Konferenz auf Schlüsselfragen der Entwicklung des elektronischen Geschäftsverkehrs und der Entwicklung einer Reihe von Maßnahmen zur globalen Förderung des elektronischen Geschäftsverkehrs, um sein wirtschaftliches und soziales Potential voll auszuschöpfen. Der Aktionsplan dient als Bezugspunkt für alle relevanten, die Unternehmer und die Regierungen vertretenden Organisationen, damit geeignete Regeln für ein stabiles und überschaubares Umfeld für den elektronischen Geschäftsverkehr und seine effiziente und transparente Funktion gewährleistet werden können.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben