Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Bewertung des Sokrates-Programms

Die GD XXII (Allgemeine und berufliche Bildung und Jugend) der Europäischen Kommission hat eine Vorinformation über eine Ausschreibung für die Bewertung des Sokrates-Programms veröffentlicht. Ziel der Studie ist die Bewertung des gesamten Programms in qualitativer und quantitativer Hinsicht, indem die Ergebnisse und die Auswirkungen des Programms im Hinblick auf die allgemeinen und speziellen Ziele des Programms bewertet werden.

Die Bewertung wird die während der gesamten Programmdauer, d.h. seit der Einführung des Programms im Jahr 1995, erzielten Ergebnisse in allen Teilnehmerstaaten berücksichtigen.

Die Bewertung muß auch das Kosten-Nutzen-Verhältnis der Maßnahmen des Programms berücksichtigen. Schließlich beinhaltet die Bewertung auch eine gründliche Analyse der Auswirkungen des SOCRATES-Programms auf das Bildungswesen in Europa.

Die Kommission plant Untersuchungen betreffend die spezifischen Aspekte der Durchführung und Entwicklung des SOCRATES-Programms sowie vier Untersuchungen, die die bereichsübergreifenden und spezifischen Fragen des Programms von einem qualitativen und dynamischen Standpunkt aus betrachten, und zwar unter Einbeziehung der von der Kommission in diesem Zusammenhang aufgeworfenen Fragen.

Dieser Auftrag wird in vier Lose unterteilt. Die zu untersuchenden Fragen sowie die vorgeschlagene Methodik variieren je nach dem Thema der einzelnen Lose. Die Bieter können Angebote für jedes einzelne Los einreichen. Die Themen der einzelnen Lose lauten wie folgt:

- Beteiligung von Personen, die der besonderen pädagogischen Betreuung bedürfen, am SOCRATES-Programm;
- Auswirkung des SOCRATES-Programms auf die Lehrerausbildung in Europa;
- die Europäische Dimension in der Hochschulausbildung: Untersuchungen über die Auswirkungen des ERASMUS-Programms auf bestimmten Gebieten;
- Länderübergreifende europäische Partnerschaften und Projekte im Bereich der Schulbildung.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben