Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Ausschuß des EP genehmigt EU-Israel-Abkommen über wissenschaftliche Zusammenarbeit

Der Ausschuß für Forschung, technologische Entwicklung und Energie des Europäischen Parlaments hat dem Bericht des MEP Quisthoudt-Rowohl zugestimmt und damit den Abschluß eines Abkommens über wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union (EU) ...
Der Ausschuß für Forschung, technologische Entwicklung und Energie des Europäischen Parlaments hat dem Bericht des MEP Quisthoudt-Rowohl zugestimmt und damit den Abschluß eines Abkommens über wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union (EU) und Israel genehmigt.

Dieses Abkommen macht es israelischen Forschern möglich, sich unter den gleichen Bedingungen am Fünften Rahmenprogramm zu beteiligen wie die EU-Mitgliedstaaten, jedoch sind die Euratom-Kernfusions- und Reaktorsicherheitsprogramme aus diesem Abkommen ausgeschlossen.

Der Ausschuß regt auch die weitere Zusammenarbeit von israelischen und palästinensischen Forschungseinrichtungen an, und der israelische Botschafter für die EU, Harry Kney-Tal, berichtete dem Ausschuß, daß die israelische Regierung gemeinsame Projekte von Israel und Palästina unterstützen würde. Die Einbeziehung von palästinensischen Forschern in das Abkommen sei von entscheidender Bedeutung für den Friedensprozeß, sagte er.

Der Rapporteur betonte auch die Bedeutung regelmäßiger Kontakte zwischen dem israelischen Parlament (Knesset) und dem Europäischen Parlament, um die Kooperation und die Verfolgung der Forschungspolitik auf Regierungsebene zu erleichtern.

Verwandte Informationen

Länder

  • Israel

Fachgebiete

Strategien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben