Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Britisches Museum für Naturgeschichte bietet mehr Forschungsmöglichkeiten

Das britische Museum für Naturgeschichte (Natural History Museum - NHM) hat sein laufendes Angebot erweitert und lädt Wissenschaftler zu kurzfristigen Besuchen zur Nutzung der Einrichtungen des Museums und der mit ihm verbundenen Einrichtungen für Forschungszwecke ein.

Das NHM arbeitet jetzt mit den "Systematics Collections" des Museums für Naturgeschichte in Paris und dem Zoölogish Museum in Amsterdam zusammen. Bewerber werden aufgefordert, ihre Bewerbungen an zwei der Einrichtungen oder an alle drei zu richten.

Durch den Bereich für Großeinrichtungen des Programms der Europäischen Kommission für die Ausbildung und Mobilität von Forschern (TMR) wurden Mittel zur Verfügung gestellt, um europäischen Wissenschaftlern (und Wissenschaftlern aus assoziierten Ländern) Zugang zur Nutzung der Einrichtungen des NHM für die Dauer von jeweils bis zu drei Monate zu ermöglichen.

Die umfangreiche globale Sammlung historischer Aufzeichnungen des NHM macht es dem Forscher möglich, sich mit Fragen der internationalen biologischen Artenvielfalt zu befassen. Dazu gehören die Beobachtung biologischer, chemischer und Umweltveränderungen ebenso wie wie Gesichtspunkte der Taxonomie, der evolutionären Biologie und der Ökologie.

Anträge für gemeinsamen Zugang können an jede dieser drei Einrichtungen gerichtet werden, und zwar über das Antragsformular auf der NHM-Website:

URL: http://www.nhm.ac.uk/science/science_marketing/bioresource/

oder direkt auf den Webseiten der betreffenden Einrichtung:

Museum für Naturgeschichte Paris:

URL: http://www.mnhn.fr/progsc/index.html

Zoölogish Museum Amsterdam:

URL: http://www.eti.uva.nl/zma/

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben