Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission will Fluglotsendienst untersuchen

Die Europäische Kommission (Generaldirektion VII - Verkehr) hat eine Ausschreibung betreffend eine Studie bekanntgemacht, in der untersucht werden soll, wie sich die Praktiken zur Durchführung von Pilotprojekten einschließlich geistiger Eigentumsrechte auf dem Gebiet des Flugverkehrsmanagements (ATM) auf den Markt auswirken.

Ziel der Studie ist die Entwicklung einer Strategie, die weiterhin die erforderliche Unterstützung neuer Entwicklungen des ATM fördert, aber den Aufbau von Monopolen oder marktbeherrschenden Stellungen auf dem ATM-Markt verhindert.

Die EK plant den Abschluß eines Vertrags über eine Studie, die darauf ausgerichtet ist, die Auswirkungen, die die gegenwärtigen Praktiken bezüglich der Entwicklung von neuen Werkzeugen und Komponenten im Luftverkehrsmanagement (ATM) auf den Markt haben, durch Pilotprojekte zu untersuchen, die von Eurocontrol durchgeführt und teilweise durch öffentliche Mittel finanziert werden. Nachdem die ATM-Industrie zu großen Teilen an Projekten beteiligt ist, die die Entwicklung von neuen Produkten betreffen, muß aus der Studie außerdem hervorgehen, ob die aktuelle Handhabung von geistigen Eigentumsrechten der richtige Weg ist, um den gerechten Zugang zum Markt für alle Lieferer zu garantieren. Sollte dies nicht der Fall sein muß der Berater Alternativvorschläge machen.

Anbieter müssen Namen und Qualifikation der Mitarbeiter angeben, die für die Durchführung der Studie verantwortlich sein würden, Der Vertrag soll eine Laufzeit von neun Monaten haben.

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben