Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

CORDIS Express: Mit der Technologie der Zukunft in die Vergangenheit abtauchen

Diese Ausgabe von CORDIS Express befasst sich mit durch die EU finanzierten Projekten, die Archäologie und Restauration vorantreiben.
CORDIS Express: Mit der Technologie der Zukunft in die Vergangenheit abtauchen
Obwohl Archäologen in der Vergangenheit herumgraben, verwenden sie doch immer häufiger Werkzeuge der Zukunft, um einen umfassenderen Überblick darüber zu gewinnen, wie sich die Menschheit entwickelt hat. Digitale Datensätze, leistungsfähige neue Technologien und Fortschritte in Datierung und Forensik erlauben es ihnen, ein reichhaltigeres Bild unserer Vergangenheit zu zeichnen, als es jemals zuvor möglich war. Und von der EU finanzierte Projekte helfen ihnen auf diesem Weg.

So entwickelt etwa das ARIADNE-Projekt eine spezielle Dateninfrastruktur, um die Arbeit der Archäologen zu erleichtern, indem sie einen zentralen Zugang zu umfassenden Datensammlungen für bestimmte Bereiche, Zeiträume oder Domänen anbietet. Das Projekt wird den transnationalen Zugang zu Datenzentren, Werkzeugen und Anleitung ermöglichen und neue internetgestützte Dienste auf Basis gemeinsamer Schnittstellen zu Datenrepositorien, der Verfügbarkeit von Referenzdatensätzen und der Nutzung von innovativen Technologien schaffen.

Gleichermaßen können sich die Wissenschaftler, die im Bereich der Restaurierung tätig sind, auf die Schätze der Vergangenheit konzentrieren und dennoch modernste Entwicklungen der Bildgebung und 3D-Modellierung einsetzen. Und sie sind sehr in zeitgenössischen Veranstaltungen engagiert. Das wurde vor Kurzem gezeigt, als Forscher der Projekte ITN-DCH, EUROPEANA SPACE und 4D-CH-WORLD das Projekt MOSUL auf den Weg brachten, das beschädigte Artefakte nach der Zerstörung des 300 Jahre alten Museum von Mosul durch eine Gruppe von IS-Extremisten virtuell restaurierte.

Diese Ausgabe von CORDIS Express befasst sich mit diesem und anderen EU-finanzierten Projekten, die Fortschritte in Archäologie und Restauration vorantreiben, und präsentiert Nachrichten zum Thema.

- Advanced Research Infrastructure for Archaeological Dataset Networking in Europe (Nur auf Englisch)

- Nachbildung der zerstörten Mosul-Artefakte in 3D

- High-tech nano-science help for cultural treasures (Nur auf Englisch)

- ADS 3D Viewer: a 3D Real-Time System for the Management and Analysis of Archaeological Data (Nur auf Englisch)

- Wissenschaft im Trend: Dänische Forscher enträtseln lang gehütete Geheimnisse eines Bronzezeit-Teenagers

- INSIDDE: Mithilfe eines Graphen-Scanners kann man die wahre Geschichte der Kunst entdecken

Quelle: Gestützt auf Informationen von CORDIS und Projektwebseiten.

Verwandte Informationen

Länder (28)

  • Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Deutschland, Dänemark, Estland, Griechenland, Spanien, Finnland, Frankreich, Kroatien, Ungarn, Irland, Italien, Litauen, Luxemburg, Lettland, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Slowakei, Vereinigtes Königreich
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben