Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

CORDIS Express: Forschung und Entwicklung für die Drohnen der Zukunft

Angesichts eines in den nächsten zehn Jahren zu erwartenden Booms auf dem Drohnenmarkt befasst sich diese Ausgabe von CORDIS Express mit durch die EU geförderten Forschungsvorhaben, die die Drohnenentwicklung und die Erforschung zukünftiger Anwendungen vorantreiben.
CORDIS Express: Forschung und Entwicklung für die Drohnen der Zukunft
In der EU werden in den verschiedensten Bereichen zunehmend zivile Drohnen oder ferngesteuerte Flugzeugsysteme (Remotely Piloted Aircraft Systems, RPAS) eingesetzt. Ihre Anwendungen sind überraschend vielfältig - von der Überwachung von Naturkatastrophen bis hin zum punktgenauen Spritzen von Feldern - und in der Zukunft könnten sie sogar in der Lage sein, Pakete oder auch Pizza an die Haustür zu liefern! Amazon Prime Air soll zum Beispiel eines Tages Pakete in 30 Minuten oder weniger beim Kunden abliefern können. Dazu sollen kleine unbemannte Luftfahrzeuge verwendet werden.

Kein Wunder also, dass der Markt für zivile Drohnen wächst. Die Industrie steckt nach wie vor in den Kinderschuhen, aber einigen Schätzungen zufolge könnte er in den nächsten 10 Jahren 10 % des Luftverkehrsmarktes wert sein - das sind 15 Milliarden EUR pro Jahr.

Um mit diesem rasanten Marktwachstum Schritt zu halten, müssen Forschung und Entwicklung beschleunigt werden. Und deshalb hat sich die Europäische Kommission im vergangenen Jahr für die Optimierung der FuE-Arbeit engagiert, insbesondere der Mittel für Forschung und Entwicklung, die vom Gemeinsamen Unternehmen SESAR verwaltet werden, um „Vorlaufzeiten für vielversprechende Technologien zur Einführung von RPAS in den europäischen Luftraum so kurz wie möglich halten.“ Sie versprach, dass KMU und Start-ups in der Branche industrielle Unterstützung für die Entwicklung angepasster Technologien (unter den Programmen Horizont 2020 und COSME) erhalten werden.

Es gibt bereits eine Reihe von laufenden RP7-Projekten, die das Potenzial von Drohnen weiterentwickeln und neue Anwendungen erforschen. Dazu gehören auch neue Initiativen unter Horizont 2020, die an den Start gehen. Diese Ausgabe von CORDIS Express wirft einen Blick auf einige dieser Projekte, sowie auf die entsprechenden Nachrichten.

- TIRAMISU demonstriert neue Minenräumungswerkzeuge in Brüssel

- Autonomous Dronistics for Security (ADS: optimized services with fleets of flying robots) (nur auf Englisch)

- Enhanced GNSS-BF-INS Solution for Un-manned Vehicle Control (nur auf Englisch)

- Bringing unlimited autonomy to Civilian Drones : PULSE, an Intelligent Tethered Power Supply (nur auf Englisch)

- Wissenschaft im Trend: Neue „Arktis-feste“ Drohne beobachtet die Auswirkungen des Klimawandel

Quelle: Gestützt auf Informationen von CORDIS und der Generaldirektion Mobilität und Verkehr.

Verwandte Informationen

Länder (28)

  • Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Deutschland, Dänemark, Estland, Griechenland, Spanien, Finnland, Frankreich, Kroatien, Ungarn, Irland, Italien, Litauen, Luxemburg, Lettland, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Slowakei, Vereinigtes Königreich

Fachgebiete

Sonstige Technik - Verkehr
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben