Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

CORDIS Express: Timing ist alles!

Diese Ausgabe von CORDIS Express befasst sich mit EU-finanzierten Forschungsprojekten, die der der Frage nachgehen, wie wir unsere Zeitmessung verbessern können.
CORDIS Express: Timing ist alles!
Die Zeit drängt. Die Zeit heilt alle Wunden. Alles zu seiner Zeit. Es gibt eine Fülle von Sprüchen zum Thema „Zeit“ und dies zeigt uns, welchen Stellenwert die Zeit in unseren Köpfen hat. Doch was täten wir, wenn sich die Zeit ändern würde? Vor 60 Jahren gingen Forscher vom National Physical Laboratory (NPL) im Vereinigten Königreich dieser Frage nach, als sie feststellten, dass der Tag tatsächlich länger wurde.

1955 wurde dann deutlich, dass die astronomische Zeit ein Problem aufwarf: die Dauer einer Sekunde veränderte sich aufgrund der unregelmäßigen Erdrotation. Als Antwort auf dieses Rätsel entwarfen und bauten Louis Essen und Jack Parry vom NPL die erste Cäsiumatomuhr der Welt und veränderten damit die Art und Weise, wie wir Zeit messen und nutzen.

Heutzutage sind Atomuhren das Rückgrat unserer modernen Kommunikations- und Navigationstechnologie. Unsere besten Atomuhren gehen nur 1 Sekunde in 30 Milliarden Jahren nach, wodurch sie das präziseste Messinstrument sind, was jemals gebaut wurde. Doch sie sind auch extrem empfindlich und anfällig für externe Störungen.

Die Verbesserung dieser Uhren könnte zu spannenden neuen Anwendungen in Bereichen wie Geodäsie, Nachverfolgung von Fahrzeugflotten, autonome Fahrzeuge und erweiterter Realität führen. Die Arbeiten könnten Licht auf einige der grundlegendsten Forschungsfragen werfen. Und das ist auch der Grund, weshalb mit EU-finanzierte Forscher mit der Zeit liebäugeln!

Das kürzlich gestartete Projekt NUCLOCK arbeitet an der Entwicklung einer neuartigen Uhr auf der Grundlage eines einzigartigen nuklearen Übergangs bei Thorium-229, der für Störungen zu träge ist. Die Uhr soll einfacher gestaltet sein und das Potenzial besitzen, die existierenden Atomuhren im Hinblick auf die Genauigkeit zu überbieten.

Zwischenzeitlich arbeitet das Projektteam von SOC2 daran, die stabilsten und genausten tragbaren optischen Uhren für den Einsatz im Weltraum zu liefern, eine Technologie, die die EU ebenfalls an die Spitze des terrestrischen Marktes bringen würde.

Diese Ausgabe von CORDIS Express befasst sich mit diesen und anderen durch die EU geförderten Projekten und Nachrichtenartikeln, die die Frage erkunden, wie wir unsere Zeitmessung verbessern können.

- Es ist an der Zeit für optische Uhren

- Towards a nuclear clock with Thorium-229 (nur auf Englisch)

- Advance Optical Clocks (nur auf Englisch)

- Future Atomic Clock Technology (nur auf Englisch)

- Wissenschaft im Trend: Unsere letzte Schaltsekunde?

Quelle: Gestützt auf Informationen des National Physical Laboratory (NPL) und von CORDIS.

Verwandte Informationen

Programme

Länder (28)

  • Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Deutschland, Dänemark, Estland, Griechenland, Spanien, Finnland, Frankreich, Kroatien, Ungarn, Irland, Italien, Litauen, Luxemburg, Lettland, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Slowakei, Vereinigtes Königreich
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben