Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

EU fördert Energie-Kooperation mit China

Die Europäische Kommission (EK) ist bereit, die internationale Energiekooperation und Kontakte zwischen der Europäischen Union (EU) und China zu fördern, einschließlich Zuständigen aus der Industrie, dem Sektor Finanzen und der Politik - so äußerte sich unlängst Christos Papou...
Die Europäische Kommission (EK) ist bereit, die internationale Energiekooperation und Kontakte zwischen der Europäischen Union (EU) und China zu fördern, einschließlich Zuständigen aus der Industrie, dem Sektor Finanzen und der Politik - so äußerte sich unlängst Christos Papoutsis, EK-Kommissar mit Zuständigkeit für Energie, Unternehmenspolitik, Euratom-Versorgungsbehörde und Touristik.

Seiner Meinung nach war die dritte Konferenz über Energie-Kooperation zwischen der EU und China am 4. und 5. März 1999 in Brüssel eine Gelegenheit zur Konsolidierung bestehender sowie zum Anknüpfen neuer Beziehungen. Ferner bot die Konferenz Kommissar Papoutsis Gelegenheit, sich im Hinblick auf kommerzielle, institutionelle und ordnungspolitische Aspekte im Energiesektor über den neuesten Stand der Entwicklungen zu informieren.

Er unterstrich die Bedeutung, den Dialog zwischen der EU und China zu verstärken und das gegenseitige Verständnis zu verbessern, damit sich die Energiepolitik in der ganzen Welt harmonisch entwickeln kann. Dadurch werden, so meint Kommissar Papoutsis, die Bedingungen für eine erweiterte Präsenz europäischer Unternehmen in China zum beiderseitigen Wohle von China und der EU gefördert.

Verwandte Informationen

Länder

  • China
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben