Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission fördert die Beteiligung von Frauen an den Wissenschaften

Die Europäische Kommission, Generaldirektion XII, hat einen neuen Sektor und eine neue Arbeitsgruppe eingerichtet, um Aktionen zur Förderung von Frauen in der europäischen Forschung zu koordinieren, wie in der Mitteilung der Kommission vom 17. Februar 1999 (COM(1999) 76 Endfas...
Die Europäische Kommission, Generaldirektion XII, hat einen neuen Sektor und eine neue Arbeitsgruppe eingerichtet, um Aktionen zur Förderung von Frauen in der europäischen Forschung zu koordinieren, wie in der Mitteilung der Kommission vom 17. Februar 1999 (COM(1999) 76 Endfassung) vorgesehen.

Die Mitteilung wies darauf hin, daß mit den von der Kommission durchgeführten Maßnahmen Folgendes bezweckt wird:

- Anregung der Diskussionen und des Erfahrungsaustauschs auf diesem Gebiet unter den Mitgliedstaaten;
- Entwicklung eines kohärenten Ansatzes zur Förderung von Frauen in der Forschungsarbeit mit Finanzierung von der Europäischen Union im Fünften Rahmenprogramm (5RP/FP5) für Forschung, technologische Entwicklung und Entwicklung (FTE), um bei Einhaltung der fundamentalen Kriterien hervorragender wissenschaftlicher Leistung eine mindestens 40%ige Vertretung von Frauen in verschiedenen Gremien zu erzielen.

In Bezug auf die erste dieser Zielvorgaben hat die Kommission eine Expertengruppe eingerichtet, die sich aus 12 Wissenschaftlerinnen zusammensetzt und bis Ende Oktober 1999 einen Abschlußbericht vorlegen wird. Dieser Bericht soll einer Gruppe einzelstaatlicher Beamter zur Diskussion vorgelegt werden, die auf dem Gebiet der Förderung von Frauen im Bereich wissenschaftliche Forschung tätig sind.

Die Kommission stellt außerdem Verbindungen mit Europas bestehenden Netzwerken von Wissenschaftlerinnen her. Im Juli 1999 will diese Gruppe erstmals tagen um zu entscheiden, ob es erforderlich ist, eine europaweite Struktur einzurichten, die Wissenschaftlerinnen mit den Informationen versorgt, die sie zur Teilnahme an FP5 und zur Formulierung etwaiger spezifischer Bedenken benötigen.

Im Kontext von FP5 will die Kommission die Forschungsarbeit von, für und über Frauen fördern. Zu den Hauptzielen gehört, daß eine mindestens 40%ige Beteiligung von Frauen auf allen Ebenen der Umsetzung und des Managements von FP5 Forschungsprogrammen erzielt wird, und daß Frauen mindestens 40% der Marie Curie Stipendien erhalten.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben