Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission sucht Experten zur Überwachung der RP5-Programme

Die GD XII der Europäischen Kommission sucht unabhängige Experten zur Teilnahme an den jährlichen Überwachungsaufgaben für das Fünfte Rahmenprogramm, das Euratom-Rahmenprogramm und die spezifischen Teilprogramme. Aus den Bewerbungen für diese Ausschreibung wird eine Liste mit geeigneten Experten erstellt, die gegebenenfalls aufgerufen werden, an den jährlichen Überwachungsaufgaben (2000-2003) während der Zeitdauer des Fünften Rahmenprogramms teilzunehmen.
In den Entscheidungen bezüglich der Rahmenprogramme ist festgelegt, daß die Kommission die Umsetzung der Rahmenprogramme und ihrer spezifischen Programme ständig und systematisch mit Hilfe unabhängiger und qualifizierter Experten zu überwachen hat. Zu diesen Rahmenprogrammen und spezifischen Programmen gehören:
- Aktivitäten im Fünften Rahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration,
-- Lebensqualität und Management lebender Ressourcen,
-- benutzerfreundliche Informationsgesellschaft,
-- wettbewerbsfähiges und nachhaltiges Wachstum,
-- Energie, Umwelt und nachhaltige Entwicklung,
-- Stärkung der internationalen Rolle der Gemeinschaftsforschung,
-- Förderung der Innovation und Unterstützung der KMU-Beteiligung,
-- Verbesserung des Humanforschungspotentials und der sozioökonomischen Wissensgrundlage,
- Fünftes Rahmenprogramm der Europäischen Atomenergiegemeinschaft für Forschungs- und Ausbildungsaktivitäten,
-- Kernenergie.
Erfolgreiche Bewerber werden die Kommission insbesondere bei der Bewertung des Fortschritts der Programme unterstützen. Außerdem werden sie bewerten, ob die Ziele, Prioritäten und finanziellen Mittel der Programme den Veränderungen der Situation noch angepaßt sind. Diese Bewertungen könnten zu Vorschlägen der Kommission hinsichtlich einer Änderung der Rahmenprogramme oder der spezifischen Programme führen.
Die Expertenliste kann zusätzlich zu den jährlichen Überwachungsausschüssen auch zur Aufstellung weiterer Sachverständigengruppen verwendet werden. Unter der Voraussetzung, daß die gleichen Kriterien bei der Auswahl der Experten gelten, kann so das System zur Bewertung und Überwachung der Rahmenprogramme ergänzt werden.
Die Bewerber müssen ihre Fähigkeiten im Bereich eines der betreffenden Programme unter Beweis stellen und bereits im öffentlichen oder privaten Sektor eine leitende Position innegehabt haben. Darüber hinaus müssen sie ihre Fähigkeit, auf der Grundlage ihrer Erfahrungen wissenschaftliche und technische Aussichten zu berücksichtigen und diese im Licht der Gemeinschaftspolitik zu bewerten, unter Beweis stellen. Schließlich müssen sie einen sehr hohen Grad an Kompetenz in einem oder mehrerer der folgenden Bereiche nachweisen können:
- Forschung im Bereich Wissenschaft und Technologie, die für die betreffenden Programme relevant sind, FTE-Management und die Übernahme von FTE-Ergebnissen (Erfahrungen, die in einem Forschungszentrum, einer Universität oder einem Unternehmen, einschließlich kleiner Unternehmen, gesammelt wurden),
- Ausarbeitung einer FTE- oder Innovationspolitik bzw. -strategie oder Ausarbeitung anderer Maßnahmen, die für die in Frage kommenden Programme von Bedeutung sind,
- Bewertung der FTE und Analyse und Interpretation wissenschaftlicher und technologischer Daten,
- Technologietransfer und Nutzung der FTE-Ergebnisse,
- internationale Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft und Technologie.
Zur Gewährleistung der Unbefangenheit bei den Überwachungsaufgaben dürfen Bewerber in keiner Phase der Umsetzung des Fünften Rahmenprogramms Auftragnehmer bei einem Forschungsprojekt, Mitglied eines Ausschusses für die spezifischen Programme oder Experte in Zusammenhang mit der Arbeit eines dieser Ausschüsse sein oder gewesen sein.
Es können sich auch Teilnehmer an früheren Aktionen zur Überwachung oder Bewertung der Rahmenprogramme oder ihrer spezifischen Programme oder zur Bewertung von Projektvorschlägen bewerben.
Zur Überwachung eines oder mehrerer spezifischer Programme oder für die gesamte Überwachung der Rahmenprogramme können sich einzelne Bürger eines Mitgliedstaates, eines an das Rahmenprogramm angeschlossenen Staates oder eines Staates, mit dem die EU im Bereich Wissenschaft und Technik ein Kooperationsabkommen geschlossen hat, bewerben. Auch Bürger anderer Staaten können Bewerbungen einreichen. Diese werden jedoch nur in Ausnahmefällen zur Deckung eines spezifischen Bedarfs berücksichtigt.
Die Kommission nimmt auch Bewerbungen von wissenschaftlichen, gewerblichen oder industriellen Einrichtungen oder von Organisationen mit einem allgemeinen Interesse an, sofern eine Einzelperson vorgeschlagen wird.

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben