Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Aktuelle Vorschläge der Kommission zur Erreichung der Ziele von Kyoto

Als Beitrag zu dem am 4. und 5. Juni 1999 in Köln stattfindenden Treffen des Europäischen Rates hat die Europäische Kommission eine Mitteilung zur Klimaveränderung verabschiedet. Sie umreißt die Empfehlungen der Kommission für Aktionen der Europäischen Union (EU), um derzeitig...
Als Beitrag zu dem am 4. und 5. Juni 1999 in Köln stattfindenden Treffen des Europäischen Rates hat die Europäische Kommission eine Mitteilung zur Klimaveränderung verabschiedet. Sie umreißt die Empfehlungen der Kommission für Aktionen der Europäischen Union (EU), um derzeitigen Tendenzen Einhalt zu gebieten und die Reduzierung von Schadstoffemissionen bis zum Ende des im Protokoll von Kyoto festgelegten Verpflichtungszeitraums, d.h. 2008 bis 2012, zu erreichen.
Die Mitteilung gibt einen Überblick über die Fortschritte auf EU-Ebene bezüglich der Vorschläge für gemeinsame, koordinierte Strategien und Maßnahmen. Es werden die Schritte zur Umsetzung der Strategien und Maßnahmen in allen politischen Bereichen aufgeführt, die als besonders wichtig erachtet werden. Die Mitteilung ruft alle Bereiche dazu auf, zur Reduzierung der Emissionen beizutragen. Als Bereiche, in denen der größte Handlungsbedarf besteht, werden Verkehr, Energie, Industrie und Landwirtschaft genannt. Außerdem wird die Notwendigkeit betont, daß auch Einzelpersonen und private Haushalte ihren Beitrag zu den Bemühungen leisten.
Das Protokoll von Kyoto wurde im Dezember 1997 verabschiedet und gilt als Wendepunkt in der internationalen Klimapolitik. Die Kommission betrachtet die Verabschiedung des Protokolls jedoch lediglich als ersten Schritt. Damit die angestrebten Emissionsgrenzwerte rechtsverbindlich werden, müsse das Protokoll in Kraft treten und die Bestimmungen getreu umgesetzt werden.

Fachgebiete

Strategien - Umweltschutz
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben