Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Erste Aufrufe für Vorschläge im Rahmen des CARNOT-Programms

Die Europäische Kommission hat unter ihrem CARNOT-Programm, einem mehrjähriges Rahmenprogramm (von 1998 bis 2002) für technologische Maßnahmen zur Förderung der sauberen und effizienten Nutzung fester Brennstoffe, kürzlich die ersten Aufrufe für die Einreichung von Vorschlägen eingeleitet.
Das Ziel des CARNOT-Programms ist die Verringerung von Emissionen wie CO2-Emissionen von Anlagen, die feste Brennstoffe einsetzen. Das Programm fördert den Einsatz der besten verfügbaren Technologien zu vertretbaren Kosten und berücksichtigt die Hauptziele des Energie-Rahmenprogramms der Europäischen Kommission.
Im ersten Aufruf für Vorschläge geht es um Maßnahmen zur Förderung der Zusammenarbeit, die auf eine Förderung besserer marktbezogener und technischer Informationen ausgerichtet ist:
- Einrichtung einer Dokumentations- und Datenbank über europäische Einrichtungen für die saubere und effiziente Nutzung fester Brennstoffe,
- Broschüre über die CARNOT-Technologie,
- CARNOT-"Projekt-Datei",
- Einrichtung einer Website als Schaukasten für europäische Technologie im Zusammenhang mit der sauberen und effizienten Nutzung fester Brennstoffe,
- Videokassette über den Beitrag des positiven Images von CCT,
- Einrichtung eines "zentralen Export-Shops" (One Stop Export Shop) zur Förderung der CCT und der CCT-Ausrüstungen auf internationalen Märkten.
Die Finanzierung für diese Maßnahmen beläuft sich auf 50 bis 100% ihrer Gesamtkosten.
Weiterhin bezieht sich der Aufruf auf Vorschläge für Maßnahmen zur Förderung der industriellen strategischen Zusammenarbeit durch:
- Exkursion chinesischer Industrieller in die EU,
- Exkursionen europäischer Experten im Rahmen internationaler Kooperationsprogramme,
- CARNOT-Workshops,
- CARNOT-Studien/Workshops,
- Studie zum Umfang und zur Art der vorhandenen Stromerzeugungskapazität unter Verwendung fester Brennstoffe innerhalb einer erweiterten EU,
- Studie/Workshop über die Erneuerungsoptionen für Anlagen in einer erweiterten Europäischen Union, in denen einheimische feste Brennstoffe zum Einsatz kommen, unter Berücksichtigung von Umwelt- und Wirtschaftsfaktoren.
Die Finanzierung für diese Maßnahmen beläuft sich auf 30 bis 50 % ihrer Gesamtkosten.

Verwandte Informationen

Programme

Fachgebiete

Energieeinsparung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben