Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

TMR-Unterstützung für Forschungsvisiten im britischen Naturgeschichtlichen Museum

Das Naturgeschichtliche Museum des Vereinigten Königreiches bittet europäische Wissenschaftler, die an kurzfristigen, maximal drei Monate dauernden Forschungsvisiten in diesem Museum interessiert sind, um entsprechende Vorschläge. Im Rahmen des EU-Programms "Ausbildung und Mobilität von Forschern (TMR)" wurden Mittel für die Übernahme der Fahrt- und Lebenshaltungskosten der Wissenschaftler bereitgestellt.
Das Naturgeschichtliche Museum und seine assoziierten Partner umfassen die erhaltenen und lebenden Kollektionen von vier Instituten, eine international anerkannte Wissensbasis und erstklassige Analyseeinrichtungen und sind damit das führende Zentrum in Europa für die systematische Forschung im Bereich der biologischen Vielfalt.
Die reichhaltige Sammlung historischer Aufzeichnungen aus aller Welt ermöglicht den Wissenschaftlern, sich auf internationaler Ebene mit der biologischen Vielfalt zu beschäftigen; die Themen rangieren von der Überwachung biologischer, chemischer und ökologischer Veränderungen (einschließlich der Klimaveränderung) bis hin zu Taxonomie, Evolutionsbiologie und -ökologie in all ihren Aspekten. Dies ermöglicht sowohl die innovative Forschung unter freiem Himmel als auch praktische Anwendungen zur Klärung ausstehender biologischer Fragen.
Die Analyseeinrichtungen erlauben die zerstörungsfreie, hochauflösende visuelle Analyse unersetzbarer Exemplare und die chemische Feinanalyse unter Verwendung winziger Mengen von Material. Die Abteilung Molekularbiologie gestattet die phylogenetische Analyse sowohl von neu gesammeltem Material als auch vom Inhalt der Sammlungen.
Die wissenschaftlichen Studien im Museum sind in folgende Forschungsfelder eingeteilt:
- Biomedizin
- ökologischer Wert
- Erdmaterialien, Geschichte und Prozesse
- ökologische Muster und Prozesse
- Fauna und Flora
- Systematik und Evolution.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben