Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Durchbruch bei der Sequenzierung von zwei Pflanzenchromosomen

Ein Durchbruch im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts über Pflanzengenome, das in Labors der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten durchgeführt wird, könnte der Humanmedizin zugute kommen.
Pflanzen haben viele mit Menschen gemeinsame Gene. Daher könnte die Seq...
Ein Durchbruch im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts über Pflanzengenome, das in Labors der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten durchgeführt wird, könnte der Humanmedizin zugute kommen.
Pflanzen haben viele mit Menschen gemeinsame Gene. Daher könnte die Sequenzierung des Genoms des kleinen einjährigen Unkrauts Arabidopsis einen wichtigen Meilenstein darstellen. Das mit öffentlichen Mitteln der EU, der Bundesstiftung zur Förderung der Wissenschaften und des japanischen Kazusa-Instituts geförderte Projekt hat zum Ziel, das Genom aus 134 Millionen Basenpaaren bis Ende nächsten Jahres abgeschlossen zu haben.
Philippe Busquin, EU-Kommissar für Forschung, sagte: "Dieser Durchbruch bestätigt den "Mehrwert" der europäischen Forschung und ihren Schlüsselbeitrag zur Erhaltung und Stärkung der führenden Position Europas auf dem Gebiet der Pflanzen-Biotechnologie."
Durch die internationale Zusammenarbeit sind bereits 103 Millionen Basenpaare der DNS-Sequenz, die fast 75 Prozent des Genoms darstellen, angesammelt worden. Die Arbeiten an den restlichen drei Chromosomen werden voraussichtlich im Sommer 2000 beendet.

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben