Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

GD Forschung erbittet Feedback zu strategischen Plänen

Die Generaldirektion Forschung fordert die wissenschaftlichen Kreise der Gemeinschaft auf, ihre Meinung zu den Ideen von EU-Forschungskommissar Herr Philippe Busquin bezüglich eines "Europäischen Forschungsraums" mitzuteilen.
Die Europäische Kommission nahm Anfang dieses Jahre...
Die Generaldirektion Forschung fordert die wissenschaftlichen Kreise der Gemeinschaft auf, ihre Meinung zu den Ideen von EU-Forschungskommissar Herr Philippe Busquin bezüglich eines "Europäischen Forschungsraums" mitzuteilen.
Die Europäische Kommission nahm Anfang dieses Jahres die Mitteilung des EU-Kommissars Busquin zu einer revitalisierten Forschungsstrategie in Europa an (vgl. CORDIS News, RCN 14195). Damals hatte der EU-Kommissar seinem Wunsch Ausdruck verliehen, Feedback von den Forschern und der allgemeinen Öffentlichkeit zu seinen Plänen zu erhalten.
Die Kommission hat nunmehr eine Reihe von Fragen zusammengestellt, die unter der folgenden Internetadresse heruntergeladen werden können:
URL: http://europa.eu.int/comm/research/area/questions_en.html
Die Kommission fordert dazu auf, insbesondere zu den folgenden Fragen Stellung zu nehmen:
- Laut der Mitteilung von Herrn Busquin sind die nationalen öffentlichen Forschungsbemühungen zwischen den Mitgliedsstaaten zu sehr "zersplittert", und es mangelt an Zusammenhalt und Integration. Trifft dies zu? Haben Sie persönlich Erfahrung mit einer solchen "Zersplitterung"? Meinen Sie, daß es für Europa an der Zeit ist, eine wirklich europäische Forschungspolitik zu betreiben?
- Warum investieren europäische Unternehmen so viel weniger Geld in FuE als US-Unternehmen? Was können öffentliche Stellen tun, um private Investitionen in FuE zu fördern?
- In der Mitteilung bezüglich des Europäischen Forschungsraums wird besonders die fehlende Mobilität der Forscher in Europa hervorgehoben. Haben Sie Probleme gehabt, sich als Forscher zwischen den Ländern der Europäischen Union zu bewegen? Welche Haupthindernisse bestehen für die Mobilität der Forscher?
- Wie kann man im Bereich FuE Erfolg messen? Was sind Indikatoren für eine erfolgreiche FuE-Politik?
- Sollten die öffentlichen FuE-Gelder auf Bereiche konzentriert werden, die der private Sektor nicht abdeckt, z. B. auf die Grundlagenforschung, oder sollten die öffentlichen FuE-Ausgaben auf die Erzielung klarer Ergebnisse ausgerichtet sein?

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben