Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Portugiesischer Wissenschaftsminister unterstreicht Bedeutung des Treffens in Lissabon

Die künftigen Präsidentschaften der Europäischen Gemeinschaft sollten informelle Treffen zwischen Politikern und der Forschungsgemeinschaft zumindest einmal pro Jahr anberaumen. Diese Ansicht vertrat der portugiesische Minister für Wissenschaft und Technologie José Mariano Gag...
Die künftigen Präsidentschaften der Europäischen Gemeinschaft sollten informelle Treffen zwischen Politikern und der Forschungsgemeinschaft zumindest einmal pro Jahr anberaumen. Diese Ansicht vertrat der portugiesische Minister für Wissenschaft und Technologie José Mariano Gago zu Beginn des zweiten Tages des informellen Gipfels in Lissabon.
Ein kontinuierlicher Ideenaustausch zwischen beiden Seiten sei von wesentlicher Bedeutung, sagte er zu Beginn der Konferenz "Europäische Wissenschaft nach 2000" in Lissabon am 7. März. Auf dem informellen Gipfel sollen Aspekte einer europäischen Strategie für die Entwicklung von Wissenschaft und Technologie erörtert werden.
Herr Gago erklärte, diese Art von Treffen, die in einem "informellen und diskursiven" Umfeld stattfinden, seien der beste Weg zur Aufrechterhaltung des Kontaktes.
Bei den heutigen Veranstaltungen sollen die Meinungen einiger geladener Nobelpreisträger aus der Wissenschaft und die Ansichten zahlreicher europäischer Forschungseinrichtungen eingebracht werden.

Verwandte Informationen

Länder

  • Portugal
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben