Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission veröffentlicht dritte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen auf dem Gebiet der nichtnuklearen Energie

Die Europäische Kommission hat nunmehr eine dritte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für FTE-Aktionen im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration "Energie, Umwelt und nachhaltige Entwicklung" veröffentlicht.
Die Aufforderung bezieht sich auf die in den Leitaktionen 5 und 6 der Komponente "Energie, Umwelt und nachhaltige Entwicklung" des Fünften FTE-Rahmenprogramms der EU festgelegten nichtnuklearen FTE-Energieaktivitäten.
Mit der Aufforderung werden folgende Bereiche des Arbeitsprogramms eröffnet:
- Leitaktion 5: Umweltfreundlichere Energiesysteme, einschließlich erneuerbarer Energiequellen:
- - 5.1 Elektrizitäts- und/oder Wärmeerzeugung in Großanlagen mit niedrigem CO2-Ausstoß aus Kohle, Biomasse oder anderen Brennstoffen, einschließlich Kraft-Wärme-Kopplung;
- - - 5.1.2 Effizientere Energieumwandlungsprozesse oder -zyklen, einschließlich hoher Wirkungsgrade bei der Verbrennung.
- - 5.2 Entwicklungs- und Demonstrationstätigkeiten - auch im Bereich der dezentralen Erzeugung - für die wichtigsten neuen und erneuerbaren Energieträger, insbesondere für Biomasse, Wind- und Sonnenenergietechnologien sowie Brennstoffzellen;
- - - 5.2.1 Umwandlungssysteme für Biomasse (einschließlich Abfall);
- - - 5.2.2 Optimierung der Windenergie;
- - - 5.2.3 Wirtschaftlichere Photovoltaik;
- - - 5.2.4 Konzentrierende solarthermische Anlagen;
- - - 5.2.5 Andere erneuerbare Energieträger;
- - - 5.2.6 Wirksame, zuverlässige und wirtschaftliche Brennstoffzellen.
- - - 5.3 Integration der neuen und erneuerbaren Energieträger in Energiesysteme: - - - 5.3.1 Integration erneuerbarer Energieträger in das Netz und in autonome Systeme;
- - - 5.3.2 Hybridsysteme;
- - - 5.3.3 Verbesserung der Akzeptabilität von erneuerbaren Energieträgern.
- - - 5.4 Wirtschaftliche Umweltschutztechnologien für die Elektrizitätserzeugung;
- - - 5.4.1 Verringerung der lokalen und globalen umweltschädlichen Emissionen.
- Leitaktion 6: Wirtschaftliche und effiziente Energieversorgung für ein wettbewerbsfähiges Europa:
- - - 6.1 Technologien für den rationellen und effizienten Endverbrauch von Energie;
- - - 6.1.3 Effiziente Raumheizung, Kühlung, Lüftung, Beleuchtung und Haushaltsgeräte sowie Integration erneuerbarer Energieträger in Gebäude;
- - - 6.1.4 Optimierung der Verbrennung in Kraftfahrzeugen mit umweltfreundlicheren Kohlenwasserstoffen und alternativen Kraftstoffen (begrenzt auf die Produktion alternativer Kraftstoffe für Brennstoffzellen einschließlich Wasserstoff);
- - - 6.1.5 Hybride und elektrische Antriebssysteme sowie Energiespeicherungs- und -umwandlungsgeräte (begrenzt auf Brennstoffzellen und damit verbundene Prozessoren, einschließlich Wasserstoffproduktion und -speicherung an Bord);
- - - 6.1.6 Demonstration innovativer öffentlicher und privater Verkehrsträger (begrenzt auf Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb und damit verbundene Infrastruktur).
- - - 6.3 Technologien für die Energiespeicherung auf Makro- und Mikroebene;
- - - 6.3.1 Verbesserung der Energiequalität mittels Energiespeicherung für autonome Systeme mit erneuerbaren Energieträgern und Hybridsysteme sowie für den Verkehr (begrenzt auf Systeme mit erneuerbaren Energieträgern);
- - - 6.5 Verbesserung der Effizienz von neuen und erneuerbaren Energiequellen;
- - - 6.5.1 Kostengünstige Bauteile für Windturbinen;
- - - 6.5.2 Kostengünstige Bauteile für photovoltaische und konzentrierende solarthermische Systeme;
- - - 6.5.3 Kostengünstige Bauteile für Biomasse- und Abfallanlagen.
Die Einreichungsfrist für Vorschläge für Aktionen auf Kostenteilungsbasis ist der 31. Mai 2000, für konzertierte Aktionen und die themenbezogenen Netze gibt es zwei Fristen: 31. Mai 2000 und 1. September 2000. Für die Vorschläge, die im Zuge dieser Aufforderung bezuschußt werden, hat die Gemeinschaft Haushaltsmittel in Höhe von 100 Millionen Euro veranschlagt.
Sämtliche für die Einreichung von Vorschlägen benötigte Unterlagen, einschließlich des offiziellen Ausschreibungstextes, sind beim CORDIS RP5-Webdienst unter folgender Webadresse abrufbar:
URL: http://cordis.europa.eu/eesd/calls/b_200001.htm

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben