Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

GFS schreibt biochemische Studien aus

Die Gemeinsame Forschungsstelle (GFS) der Europäischen Kommission hat eine Vorinformation zu einem Dienstleistungsauftrag zur Durchführung von 13 Studien veröffentlicht.
Die Studien beziehen sich auf folgende Themenbereiche:
- Bewertung der Biokompatibilität biomedizinischer Implantate auf Metallbasis durch In-vitro-Toxizitätsprüfung;
- In-vitro-Modelle von durch Metalle verursachter Unfruchtbarkeit und Spermiotoxiziät;
- zellulare biologische In-vitro-Umwandlung metallischer Verbindungen;
- Datensammlung in den Bereichen In-vitro-Prüfung der Neurotoxizität und Biokompatibilität medizinischer Geräte;
- In-vitro-Prüfung der chronischen Toxizität: neuartige Zellkulturenprüfsysteme;
- Prävalidierung und Validierung von metabolisch kompetenten In-vitro-Systemen für die Vorhersage von Stoffwechseltoxizität;
- Perfektionierung der Olive-Datenbanksysteme (GLP online in vitro toxicology ECVAM - GLP Online-In-vitro-Toxikologie CEVMA);
- Induktion von Konformationsänderungen in p53-Mutanten und Modulation der Sensitivität für selektive karzinostatische Arzneimittel;
- In-vitro-Bewertung der Wirkung von Fluorverbindungen auf das menschliche Gewebe;
- biostatistische Verfahren zur Anwendung bei In-Vitro-Studien im Bereich toxikologische Prävalidierung und Validierung;
- Entwicklung und Verfeinerung von Caco-2-Zellen als In-vitro-Modell für die Darmschrankenfunktion;
- Prävalidierung von In-vitro-Prüfungen für Kardiotoxizität;
- Prüfung der Sicherheit kosmetischer Produkte mit freiwilligen Probanden.
Diese Aufrufe werden voraussichtlich im zweiten und dritten Quartal dieses Jahres veröffentlicht.
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben