Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Entwurf eines Rahmens für gemeinschaftliche Aktionen im Bereich der Meeresverschmutzung veröffentlicht

Ein Entwurf des gemeinsamen Standpunktes des Rates der Europäischen Union im Hinblick auf einen gemeinschaftlichen Rahmen für die Zusammenarbeit im Bereich der unfallbedingten oder vorsätzlichen Meeresverschmutzung ist jetzt veröffentlicht.
Der Text, der im Amtsblatt der Euro...
Ein Entwurf des gemeinsamen Standpunktes des Rates der Europäischen Union im Hinblick auf einen gemeinschaftlichen Rahmen für die Zusammenarbeit im Bereich der unfallbedingten oder vorsätzlichen Meeresverschmutzung ist jetzt veröffentlicht.
Der Text, der im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften veröffentlicht wurde, gibt einen Überblick über die bestehenden Punkte in den EU-Rechtsvorschriften bezüglich der Meeresverschmutzung. Es wird erläutert, wie mit den Gemeinschaftsplänen für die Politik und Aktionen im Bereich der Umwelt sowie der dauerhaften Entwicklung eine gesteigerte Gemeinschaftstätigkeit in diesem Bereich erreicht werden soll.
"Die Schaffung eines gemeinschaftlichen Kooperationsrahmens mit Unterstützungsmaßnahmen trägt dazu bei, die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der unfallbedingten Meeresverschmutzung noch effizienter auszubauen. Solch ein Kooperationsrahmen sollte weitgehend auf den Erfahrungen aufbauen, die bereits seit 1978 auf diesem Gebiet gemacht wurden", heißt es in dem Textentwurf.
Ein fortlaufender Plan zur Umsetzung des Kooperationsrahmens auf diesem Gebiet wird die Bereitstellung von Informationen für diejenigen enthalten, die mit der Prävention oder der Beseitigung von Meeres- und Küstenverschmutzungen zu tun haben. Dazu gehört nicht nur die Schulung der behördlichen Stellen oder der für diese Angelegenheiten zuständigen Personen, sondern dies umfaßt auch Pläne zur besseren Unterrichtung der Öffentlichkeit, zur Unterstützung der Mobilisierung von Sachverständigen in der Gemeinschaft sowie zur Aufforderung derjenigen, die bereits Erfahrungen im Bereich Gefahrenprävention und Gefahrenreaktion haben, ihre Kenntnisse auszutauschen.
Der Rahmen für gemeinschaftliche Aktionen in diesem Bereich gilt offiziell vom 1. Januar 2000 bis zum 31. Dezember 2006.

Fachgebiete

Strategien - Umweltschutz
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben