Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Allgemeine E-commerce-Norm für die Papierindustrie

Demnächst wird eine neue allgemeine IT-Norm für E-commerce in der Papierindustrie festgesetzt. Mit der Norm, die von einer Gruppierung großer europäischer Papierhersteller vorgeschlagen wurde, soll eine eindeutigere Schnittstelle zwischen Kunden und Lieferanten geschaffen sowi...
Demnächst wird eine neue allgemeine IT-Norm für E-commerce in der Papierindustrie festgesetzt. Mit der Norm, die von einer Gruppierung großer europäischer Papierhersteller vorgeschlagen wurde, soll eine eindeutigere Schnittstelle zwischen Kunden und Lieferanten geschaffen sowie Unklarheiten beseitigt, Aufwendungen verringert und doppelte Arbeit in der Branche vermieden werden.
Bei der Norm, die im Herbst in Kraft treten soll, handelt es sich um eine Nachfassung des PAPINET-Projekts, mit dem eine Norm für E-commerce-Transaktionen festgelegt werden soll. Als dieses Projekt vor neun Monaten gestartet wurde, fand es eine breite Unterstützung bei den größten papierherstellenden Unternehmen. Ziel dieses Projekts ist es, die Norm über den Bereich Papier und Druck auszudehnen und alle Produktbereiche einzuschließen. Die Annahme dieser Norm außerhalb Europas wäre ein weiteres Ziel. Die Koordination des Projekts wird von der Confederation of European Paper Industries (CEPI - Verband der Europäischen Papierindustrie) übernommen. Zu dem Projekt äußerte sich der Vorsitzende von CEPI, Juha Niemela, wie folgt: "Die Papierindustrie erkennt, daß hinter dem Gebrauch von E-commerce-Tools ein enormes Potential steckt, und zwar in bezug auf die Senkung der mit Transaktionen verbundenen und sonstigen Kosten."
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben