Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Europäische Kommission drängt auf eine bessere europäische Internet-Infrastruktur für Forschung

Im Rahmen der eEurope-Initiative hat die Europäische Kommission die nationalen Forschungs- und Bildungsnetze der Mitgliedstaaten aufgefordert, die europäische Internet-Infrastruktur für Forschungs- und Bildungseinrichtungen zu verbessern.
Das Projekt, durch das über 700.000 e...
Im Rahmen der eEurope-Initiative hat die Europäische Kommission die nationalen Forschungs- und Bildungsnetze der Mitgliedstaaten aufgefordert, die europäische Internet-Infrastruktur für Forschungs- und Bildungseinrichtungen zu verbessern.
Das Projekt, durch das über 700.000 europäische Forscher hyperschnell mit hoher Kapazität miteinander verbunden werden sollen, fällt unter die Aktionslinie "schnelleres Internet für Forscher und Studenten" der eEurope-Initiative.
Das neue Multi-Gigabit-Netz soll bis 2001 betriebsbereit sein und die Kommission beabsichtigt, 40 Prozent der Gesamtkosten (80 Millionen Euro) beizusteuern. Es wird als Schlüsselbereich für Europas technologischen Fortschritt betrachtet. Bezüglich des Projektes erklärte Erkki Liikanen, Kommissar für Unternehmen und die Informationsgesellschaft: "Die Unterstützung der Kommission hinsichtlich des Ausbaus der Forschungs- und Bildungsnetze in Europa ist ein wichtiger Schritt hin zur Entwicklung eines Europas der Innovation und des Unternehmergeistes und wird Europas Umgestaltung in eine echte Informationsgesellschaft beschleunigen."
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben