Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Gemeinsame Forschungsstelle vergibt Studienauftrag

Das Referat "Validierung biomedizinischer Prüfverfahren" (CEVMA) der Gemeinsamen Forschungsstelle in Ispra hat eine Ausschreibung für einen Studienauftrag über die "Entwicklung und Verbesserung von CACO2-Zellen als In-Vitro-Modell der Darmschrankenfunktion" herausgegeben.
Ziel des CEVMA ist die Förderung der Akzeptanz seitens der Wissenschaft und der regelsetzenden Stellen gegenüber alternativen Methoden, die für die Biowissenschaften von Bedeutung sind und die die Verwendung von Versuchstieren verringern, verbessern oder ersetzen.
Biologische Schranken und Nephrotoxikologie sind Interessensbereiche des CEVMA, die, neben Möglichkeiten der Entwicklung und Verwendung neuer Zellkultursysteme, um die Darmschleimhaut zur Untersuchung der Absorption von Medikamenten und Nährstoffen sowie zur Untersuchung der xenobiotischen Absorption nachzubilden, berücksichtigt werden sollten. Zudem sollte die lokale biologische Umwandlung, die die orale Bioverfügbarkeit, den allgemeinen Stoffwechsel, die Aktivität und die Toxizität solcher Testposten beeinflussen kann, berücksichtigt werden.
Das Ziel der Studie ist die Verbesserung des derzeitigen CACO2-Modells, um eine reproduzierbare und relativ standardisierte Methode für die bessere Vorhersage der Absorption im menschlichen Darm, des Darmstoffwechsels beim Menschen und der Toxizität für den Darm zu erlangen, die in der Folge als Grundlage der Risikobewertung beim Menschen verwendet wird.
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben