Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Interessenbekundung: Mitarbeit in der öffentlichen Gesundheitspolitik

Die Europäische Kommission hat einen Aufruf zu Interessenbekundungen veröffentlicht, dessen Ziel es ist, Organisationen, Verbände oder Berater für eine Mitarbeit in diversen Bereichen der öffentlichen Gesundheitspolitik zu gewinnen.

Nach Prüfung der eingegangenen Vorschläge werden die Dienste der Kommission ein Verzeichnis potentieller Auftragnehmer erstellen. Das erstellte Verzeichnis bildet die Grundlage für die Auswahl von Kandidaten, die später von der Kommission im Rahmen beschränkter Ausschreibungen zur Einreichung detaillierter Vorschläge aufgefordert werden. Die Aufträge betreffen verschiedene Bereiche und haben einen maximalen Auftragswert von 200 000 ECU. Folgende Bereiche sind betroffen:

- Gesundheitswesen;

- Schutz der Gesundheit im Rahmen anderer politischer Richtlinien, Programme und Aktionen.

Die Auftragnehmer müssen folgende Aufgaben sachkundig bewältigen:

- Verbesserung der Verfahren, Problemlösungsstrategien, Fachkenntnisse in bezug auf die öffentliche Gesundheitspolitik zwecks Gewährleistung eines hohen Gesundheitsstandards mittels transnationaler, nationaler und regionaler Aktionen;

- Förderung der Gesundheit, bessere Krankeitsvorbeugung und Bekämpfung schwerwiegender Erkrankungen (inklusive Drogensucht) durch Informations- und Erziehungskampagnen sowie Analysen der Verbreitungsursachen und Übertragungswege;

- Förderung anspruchsvoller Schutzmaßnahmen in den Mitgliedstaaten durch Informations-, Schulungs- und Erziehungskampagnen sowie die Durchführung von Pilotprojekten und den Aufbau von Beratungs- und Koordinierungsnetzen.

Um bei der Volksgesundheit einen hohen Standard zu erreichen, hat die Gemeinschaft folgende Ziele gesetzt:

- Bekämpfung der Frühsterblichkeit, die besonders die junge und aktive Bevölkerung betrifft;

- Erhöhung der Lebenserwartung der Menschen, ohne daß diese krank oder behindert sind;

- Erhöhung der Lebensqualität durch eine Verbesserung der allgemeinen Gesundheit sowie durch die gleichzeitige Bekämpfung der chronischen Erkrankungen und Behinderungen;

- Förderung des allgemeinen Wohlbefindens der Bevölkerung unter anderem durch eine Reduzierung der wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Krankheit.

Einzelheiten sind dem Amtsblatt oder den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.
EN
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben