Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Vorankündigung des Aufrufs für das spezifische Programm "Informationstechnologien IV"

Am 15. Dezember 1994 veröffentlicht die Europäische Kommission den einen Aufruf zu Vorschlägen im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften. Er betrifft das spezifische FTE-Programm für Informationstechnologien (ESPRIT). Bitte beachten Sie, daß der offizielle Aufruf erst am 15. Dezember erfolgt. Die Veröffentlichung an dieser Stelle erfolgt völlig unverbindlich:

Aufgrund ihrer Entscheidung vom 26/04/1994 haben das Europäische Parlament und der Rat das Vierte Rahmenprogramm der Gemeinschaft im Bereich der Forschung, technologischen Entwicklung und der Demonstration (FTD) für den Zeitraum 1994-1998 angenommen (Entscheidung Nr. 1110/94/EC des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. April 1994 (Abl. Nr. L 126 vom 18.05.1994). Daraufhin beschloß der Rat am 23/11/94 das spezifische Programm für Forschung und technologische Entwicklung, einschließlich Demonstration, im Bereich der Informationstechnologien.

Gemäß Artikel 5 der Entscheidung über das spezifische Programm ist ein Arbeitsprogramm aufgestellt worden, das die detaillierten Zielsetzungen und die Art der durchzuführenden Vorhaben enthält.

Organisationen, die für eine Beteiligung an dem Programm in Frage kommen, werden gebeten, Vorschläge für die Bereiche und Themen einzureichen, die von den unten angegebenen Teilen des Arbeitsprogramms abgedeckt sind.

Die F&E-Aufgaben werden in der Regel im Rahmen von Forschungs- und Technologie-Entwicklungsprojekten auf Kostenteilungsbasis ausgeführt, in Übereinstimmung mit den Durchführungsbestimmungen in Anhang III der Entscheidung. Darüberhinaus können Maßnahmen und konzertierte Aktionen durchgeführt werden, die die Zielsetzungen des Arbeitsprogramms unterstützen. Das Informationspaket und spezifische erklärende Dokumente mit detaillierten Informationen über Verfahren und Berechtigung zur Einreichung von Vorschlägen, über den Vertrag, der mit erfolgreichen Anbietern abgeschlossen wird, über das Arbeitsprogramm und Hintergrundmaterial zum Arbeitsprogramm können bei den Dienststellen der Kommission angefordert werden. Alle Korrespondenz in bezug auf diesen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen ist an folgende Stelle zu richten:

Europäische Kommission;
DG III/F - Industrie;
Büro für Informationstechnologien;
200, Rue de la Loi;
B-1049 Brüssel, Belgien

oder durch E-mail an:

E-mail: infodesk@dg13.cec.be

Information über das Arbeitsprogramm kann von der oben angegebenen Adresse bezogen werden, ebenso wie von den WWW-Servern:

http://www.ecrc.de/

und

http://cordis.europa.eu/

- Neue Bestimmungen für Aufrufe zur Einreichung vonVorschlägen und für Auswertungen

Der gegenwärtige Aufruf ist der erste in einer Serie von spezifischen Aufrufen, die alle drei Monate jeweils am 15/03, 15/06, 15/09 und 15/12 veröffentlicht werden. Diese Änderung im Vergleich zu früheren Esprit Aufrufen soll es Anbietern ermöglichen, sich kontinuierlich und im Rahmen ihrer eigenen strategischen Planung auf geeignete Einreichungstermine vorzubereiten.

Das Informationspaket für jeden Aufruf enthält Angaben zu einem jährlichen Plan, damit Anbieter vorausplanen können. Der Arbeitsplan ermöglicht den Dienststellen der Kommission eine Abstimmung mit Aufrufen für ähnliche Aufgaben in anderen Programmen. Dies erlaubt parallele Auswertungen von Programmen ähnlicher Bereiche mit Austausch von Vorschlägen und Informationen über die Auswertung.

Die Kommission hat ihre Prozeduren in mehrerer Hinsicht geändert (siehe allgemeine Information im Informationspaket), um größere Flexibilität und Transparenz zu schaffen, um die Zeit von der Vorschlagseinreichung bis zum Vertragsabschluß abzukürzen und um die Vorbereitungskosten zu verringern.

- Schwerpunkte des gegenwärtigen Aufrufs:

. Technische Bereiche:

Das Arbeitsprogramm bezieht sich sowohl auf mehr grundlegende oder untermauernde Technologien als auch auf Themenbereiche, die Technologien in Systeme integrieren. In letzterem Bereich sind die Tätigkeiten als Projektpakete organisiert.

Für jeden Bereich werden spezifische Aufgaben des jeweiligen Aufrufs beschrieben. Jede Aufgabe wird identifiziert durch die Nummer, die ihr in der Gesamtbeschreibung des Arbeitsprogramms zugeteilt worden ist.

- Ausführungsplan:

. Einstufige Auswertung: Die Auswertung von Vorschlägen für die Bereiche: Software Technologien (ST), Technologien für Komponenten und Teilsysteme, Mikrosysteme und Peripheriegeräte (TCS), Multimediensysteme (MS), Initiative zur Förderung offener Mikroprozessorsysteme (OMI), Technologien für Unternehmensprozesse (TBP), Integration in der Fertigung (IIM) wird in einem einzigen Schritt ausgeführt und erfordert die Submission eines kompletten Vorschlages wie im Informationspaket beschrieben. Der Vorschlag muß die Kommission spätestens am 15/03/1995 um 17 Uhr Brüsseler Zeit erreichen.

. Zweistufige Auswertung: Die Auswertung von Vorschlägen in den Bereichen Hochleistungsrechentechnik und -netze (HPCN) und Langfristige Forschung (LTR) (zu sehen als Reaktion auf den Bedarf der Industrie) wird in zwei Stufen durchgeführt. In der ersten Stufe muß ein vorläufiger Vorschlag wie im Informationspaket beschrieben spätestens am 15/02/1995, 17 Uhr Brüsseler Zeit bei der Kommission eingehen. Nach Auswertung und Auswahl werden erfolgreiche Anbieter eingeladen, einen kompletten Vorschlag spätestens nach zwei Monaten vom Zeitpunkt dieser Einladung an einzureichen.

. Offene Projekte im Bereich Langfristige Forschung (LTR) (Aufgabe 4.1): Vorschläge für die erste Phase der offenen LTR Projekte können jederzeit zwischen 15/02/1995 und 15/02/1996 eingereicht werden.

. Pilotprojekte für neue Unternehmenslösungen (Aufgabe 7.1): Vorschläge für Pilotprojekte für neue Unternehmenslösungen können entweder kurze Vorschläge für 6-Monats-Definitionsphasen sein oder komplette Vorschläge für komplette Pilotprojekte bis zu einer Dauer von 30 Monaten.

. Statistische Werkzeuge (Aufgabe 1.1 und 1.12): Dieser Teil des Arbeitsprogramms wird von EUROSTAT durchgeführt.

. Flankierende Maßnahmen: Vorschläge für Expertennetzwerke, Arbeitsgruppen und Benutzergruppen, Demonstrationsprojekte, gemeinschaftliche F&E Projekte, Schulung und koordinierende Tätigkeiten, die sich auf irgendeinen Teil des Arbeitsprogramms beziehen, können jederzeit bis 15/02/1996 eingereicht werden. Dies betrifft nicht flankierende Maßnahmen, die speziell im Arbeitsprogramm beschrieben und als Aufgaben im Aufruf benannt sind (siehe Tabelle).

. Explorationsprämien für KMU: Vorschläge können jederzeit bis 15/02/1996 eingereicht werden. Eine beschränkte Anzahl von Vorschlägen (bis zu 100) werden während dieses Zeitraums aufgrund von Kriterien, die im Informationspaket definiert sind, angenommen.

. Budgetrahmen: Der ungefähre Budgetrahmen dieses Aufrufs ist in Millionen ECU Gemeinschaftsbeitrag wie folgt: ST : 30; TCS : 75; MS : 38; LTR : 15; OMI : 59; HPCN : 35; TBP : 22; IIM : 48.

. Fristen: Alle Vorschläge müssen bei einer der oben im Informationspaket angegebenen Adressen zu den oben genannten Terminen eingehen. Die Schlußtermine für kontinuierliche Submissionen können bei einem späteren Aufruf angepaßt werden.
EN

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben