Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Ausschreibung der spezifischen Programme

Nach der Ratssitzung am 1. Dezember 1994, auf der Einigung über die zehn verbleibenden spezifischen Programmen erzielt worden war, betonte Kommissar Ruberti, daß die Lancierung des 4. Rahmenprogramms die wirtschaftliche Position der EU im globalen Forschungswettlauf erheblich ...
Nach der Ratssitzung am 1. Dezember 1994, auf der Einigung über die zehn verbleibenden spezifischen Programmen erzielt worden war, betonte Kommissar Ruberti, daß die Lancierung des 4. Rahmenprogramms die wirtschaftliche Position der EU im globalen Forschungswettlauf erheblich verändern werde. Die Auswirkungen auf die Lebensqualität seien ebenfalls nicht zu gering einzuschätzen, angesichts des Programm-Engagements in den Bereichen Medizin, Information und Kommunikation.

Ruberti unterstrich ferner die Rolle mittelständischer Unternehmen in der europäischen Forschung und Entwicklung; 770 Mio. ECU seien insgesamt in allen spezifischen Programmen für Arbeiten eingeplant, die speziell auf die Beteiligung mittelständischer Unternehmen zugeschnitten seien.

Die spezifischen Programme werden außerdem von der verstärkten Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten profitieren, da besonderer Wert auf die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern und auf eine verstärkte Kooperation in Wissenschaft und Technik gelegt wird. Eine wichtige, bisher allerdings sträflich vernachlässigte Dimension ist das Verhältnis zwischen Forschung, Aus- und Weiterbildung; auf diesem Gebiet wird stärker zusammengearbeitet werden.

Die folgenden Programme sind bereits vom Europäischen Rat verabschiedet worden (die Ausschreibungen werden am 15. Dezember 1994 veröffentlicht):

- Industrie- und Werkstofftechnologien;

- fortgeschrittene Kommunikationstechnologien und -dienste;

- Telematikanwendungen;

- Informationstechnologien;

- Normen, Meß- und Prüfverfahren;

- Meereswissenschaften und -technologie;

- Landwirtschaft und Fischerei;

- nichtnukleare Energien.

Im spezifischen Programm für die Zusammenarbeit mit Drittländern wird am 15. Dezember 1994 wahrscheinlich keine vollständige Ausschreibung veröffentlicht. Es steht zwar noch nicht fest, aber es wird wahrscheinlich nur eine Vorankündigung herausgegeben, möglicherweise auch ein auf bestimmte Länder beschränkter Aufruf.

Am 1. Dezember 1994 hat der Europäische Rat über folgende Programme Einigung erzielt:

- Umwelt und Klima;

- Biotechnologie;

- Biomedizin und Gesundheitswesen;

- Verkehr;

- gesellschaftspolitische Schwerpunktforschung;

- Verbreitung und Nutzung von Forschungsergebnissen;

- Ausbildung und Mobilität von Wissenschaftlern;

- nukleare Sicherheit.

Diese Programme werden auf der Ratssitzung am 15. Dezember 1994 formell verabschiedet. Die Kommission geht fest davon aus, die Ausschreibungen für diese Programme am selben Tag veröffentlichen zu können. Falls dies nicht in vollem Umfang möglich ist, wird die Kommission statt dessen Vorankündigungen herausgeben. Vorankündigungen enthalten im wesentlichen den Text der eigentlichen Ausschreibung, jedoch mit dem Hinweis, daß die offizielle Ausschreibung erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt. Für diesen Fall wird der 15. Januar 1995 ins Auge gefaßt, wobei der Annahmeschluß allerdings nicht geändert wird (15. März 1995).
% Folgende Programme werden nicht ausgeschrieben:

- kontrollierte thermonukleare Fusion;

- Gemeinsame Forschungsstelle (EURATOM);

- Gemeinsame Forschungsstelle (EG).


Quelle: Fourth framework programme information
EN

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben