Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Verhaltenskodex für Dienstleister

Art der Ausschreibung: Studie;
Gegenstand: Festlegung der Rahmenbedingungen für einen Verhaltenskodex für Dienstleister;
Vergabestelle: Europäische Kommission, GD XIII.

Beschreibung: Der folgende Text wurde auszugsweise aus der ECHO-Datenbank TED (Tenders Electronic Daily) übernommen. Einzelheiten sind TED, dem Amtsblatt oder den anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.

Das Grünbuch über ein gemeinsames Konzept für Mobilkommunikation und Personal Communication in der Europäischen Union (KOM (94) 145, 27.4.1994) führte zuerst das Konzept der Dienste durch Dienstleistungserbringer ein. Es schreibt den Dienstleistungserbringern eine bedeutende Rolle zu hinsichtlich der Gewährleistung eines dynamischen, flexiblen und innovativen Industriesektors sowie eine bahnbrechende Funktion betreffend die Entwicklung der Personal Communications Umgebung.

Die Beratungen im Anschluss an die Veröffentlichung des Grünbuchs über ein Konzept für Mobilkommunikation und Personal Communication in der EU sind mittlerweile abgeschlossen. Im Hinblick auf die Dienstleistungserbringung wurde die Bedeutung der Rolle der Leistungserbringer bezüglich der Entwicklung personaler Kommunikationsdienste energisch bekräftigt. Dies beinhaltet die Forderung, Mindestbedingungen für einen Verhaltenskodex der Dienstleistungserbringer zu definieren und die Rechte und Pflichten für Dienstleistungserbringer sowohl in bezug auf den Betreiber als auch den Endbenutzer festzulegen. Die Mitteilung über die Konsultierung des Grünbuchs für Mobilkommunikation und Personal Communication in der Europäischen Union definiert die Entwicklung eines Verhaltenskodex als handlungsprioritär. In diesem Zusammenhang ist die Kommission interessiert an einer Studie zur Schaffung eines Rahmens für einen Verhaltenskodex für Dienstleistungserbringer, der alle interessierten Parteien in diesem Sektor anschließt.

Die Rahmenvereinbarung sollte zumindest die folgenden Bereiche beinhalten:

A: Definitionen und Interpretation

B: Anwendung und Ausführung

C: Verwaltung und Durchführung

D: Entschließung betreffend Beschwerden

E: Mindesterfordernisse des Verhaltenskodex

F: Diverses (Codexmarkierung, Beendung)

Der Kodex sollte klar und praktisch sein, um das Bewußtsein für ihn und seine Einhaltung zu fördern.

Der Kodex sollte in Anwesenheit aller beteiligten und interessierten Parteien entwickelt werden.

Der Kodex sollte für eine Nutzung im gesamten Telekommunikationssektor leicht abwandelbar sein.

Der Kodex sollte sowohl eine freiwillige als auch eine obligatorische Anwendung ermöglichen.
EN

Fachgebiete

Telekommunikation
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben