Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Verbreitung und optimalen Nutzung der FTE-Ergebnisse

Art der Ausschreibung: Dienstleistungsauftrag;
Gegenstand: Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für ein spezifisches Programm aus Forschung, technologischer Entwicklung und Demonstration - Unterstützungstätigkeiten für Technologieparks;
Vergabestelle: Europäische Kommission, GD XIII (Telekommunikation, Informationsmarkt und Nutzung der Forschungsergebnisse).

Beschreibung: Der folgende Text wurde auszugsweise aus der ECHO-Datenbank TED (Tenders Electronic Daily) übernommen. Einzelheiten sind TED, dem Amtsblatt oder den anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen:

Gemäß Artikel 5 Absatz 1 der Entscheidung wurde ein Arbeitsprogramm erstellt, in dem die Ziele und Kategorien der durchzuführenden Maßnahmen sowie die hierfür vorgesehenen Finanzregelungen enthalten sind. Die Unternehmen und Einrichtungen, die für eine Beteiligung an dem Programm in Betracht kommen, werden nun zur Einreichung von Vorschlägen aufgefordert, die sich auf die im Arbeitsprogramm vorgesehenen Unterstützungstätigkeiten für Technologieparks beziehen.

Mit diesem Aufruf sollen Vorschläge eingeholt werden, die Unterstützungstätigkeiten für Technologieparks betreffen, mit denen bei Technologieparks die Sachkenntnis der Betreiber verbessert, der Austausch von Know-how angeregt und die Entwicklung internationaler Beziehungen gefördert werden soll; ferner Vorschläge für flankierende Maßnahmen.

Die Fördermaßnahmen für Technologieparks haben zwei Ansatzpunkte: - Validierung: Hier soll durch den Zugang zu Fachwissen in anderen Ländern die Konzeption und Durchführung lokaler Initiativen - z. B. Wissenschafts- , Forschungs- oder Technologieparks, Gewerbe- und Innovationszentren, lokale Technologieressourcenzentren oder ein Verbund solcher Einrichtungen - verbessert werden; dies gilt sowohl für die Realisierung neuer als auch die Erweiterung bereits existierender Projekte.

- Selbstbewertung: sie betrifft dieselbe Gruppe von Maßnahmen, allerdings müssen diese bereits ausgereift sein. Hier soll Führungskräften geholfen werden, Bewertungs- und Überwachungstechniken in ihre Managementpraxis einzuführen und dadurch dazu beizutragen, daß ihre Ziele besser erfüllt werden; auch sollen optimale Verfahren weitergegeben und internationale Vergleiche ermöglicht werden.

Die flankierenden Maßnahmen betreffen die fachliche und methodische Unterstützung, beispielsweise die Beratung durch Fachleute aus anderen Ländern, die Veranstaltungen von Workshops zu einschlägigen Themen oder die Einführung bestimmter Projektmanagement-Techniken.

Die Förderung der Kommission beträgt 50 % (bzw. 75 % bei weniger entwickelten oder industriell im Rückstand befindlichen Regionen) der Projektkosten, jedoch höchstens 50 000 ECU (bzw. 75 000 ECU). Bei den flankierenden Maßnahmen kann die Unterstützung bis zu 100% der Organisationskosten und bis zu 75 % der Reise- und Aufenthaltskosten betragen. Bei sonstigen zuschußfähigen Kosten ist die Unterstützung nicht höher als 50 %. Einrichtungen, die nicht über eine analytische Buchführung verfügen, werden die zusätzlich anfallenden Kosten in voller Höhe erstattet. Für die Unterstützungstätigkeiten für Technologieparks sind 1995 und 1996 Mittel in Höhe von 3.000.000 ECU veranschlagt.

Ausführliche Informationen über die Verfahren für die Einreichung eines Vorschlags, die Zulassungsbedingungen, die Auswahlkriterien, die Grundsätze für eine finanzielle Beteiligung der Gemeinschaft, den Vertrag, der mit den erfolgreichen Submittenten abgeschlossen wird, usw. sind in einem Informationspaket enthalten. Dieses kann bei der unten genannten Stelle angefordert werden.

Projektvorschläge für die Unterstützungstätigkeiten für Technologieparks sowie flankierende Maßnahmen müssen bis 15. September 1995 (17. 00) bei der Kommission eingehen.
EN

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben