Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das spezifische Programm im Bereich von Umwelt und Klima: Maßnahmen mit Kostenteilung und konzertierte Aktionen

Art der Ausschreibung: Dienstleistungsauftrag;
Gegenstand: Maßnahmen mit Kostenteilung und konzertierte Aktionen im Bereich von Umwelt und Klima;
Vergabestelle: Europäische Kommission, GD XII (Wissenschaft, Forschung und Entwicklung).

Beschreibung: Der folgende Text wurde auszugsweise aus der ECHO-Datenbank TED (Tenders Electronic Daily) übernommen. Einzelheiten sind TED, dem Amtsblatt oder den anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen:

Gemäß Artikel 5, Absatz 1, der oben genannten Entscheidung des Rates über das spezifische Programm wurde von der Kommission ein Arbeitsprogramm festgelegt, das die detaillierten Ziele und die Projekttypen sowie die entsprechenden Finanzierungsregelungen enthält.

Die in der vorliegenden Ausschreibung angesprochenen Ziele und Forschung-, technologischen Entwicklungs- und Demonstrationsvorhaben entsprechen den im Arbeitsprogramm genannten Bereichen.

Die von den Artikeln 1, 2 und 3 Ratsentscheidung bezüglich der Teilnahmeregeln für die spezifischen Programme gedeckten Rechtseinrichtungen sowie die GFS sind aufgefordert, Vorschläge für FTE Aktionen in den folgenden Bereichen einzureichen:

Thema 3: Weltraumtechnologien im Dienste der Umweltüberwachung und Umweltforschung

Thema 3: Weltraumtechnologien im Dienste der Umweltüberwachung und Umweltforschung

Bereich 3.1. Methodologische Forschung und Pilotprojekte

Bereich 3.1.1. Methodologische Forschung

Bereich 3.1.2. Pilotprojekte

Die Forschungs- und technologischen Entwicklungsarbeiten werden als Maßnahmen mit Kostenteilung (FTE Projekte und Vorhaben zur Technologiestimulierung) und als konzertierte Aktionen, in Übereinstimmung mit den Durchführungsbestimmungen, die im Anhang III des Ratsentscheidung zum vorgenannten spezifischen Programm definiert sind, durchgeführt.

In der Regel liegt der Beitrag der Gemeinschaft zu FTE-Projekten bei höchstens 50% der Gesamtkosten, wobei die Beteiligung bei zunehmender Marktnähe schrittweise geringer wird. Hochschulen und andere Einrichtungen, die keine analytische Haushaltsrechnung anwenden, erhalten eine Erstattung auf der Grundlage von 100% der zusätzlichen Kosten. Der Beitrag der Gemeinschaft zu konzertierten Aktionen kann bis zu 100% der Koordinierungsausgaben betragen.

Im allgemeinen sollten an den Vorhaben mindestens zwei unabhängige Partner aus zwei verschiedenen Mitgliedstaaten oder aus einem Mitgliedstaat und einem assoziierten Staat beteiligt sein.

Die Vorschläge werden einem Auswahlverfahren auf der Grundlage von Kriterien unterworfen, welche im Anhang II des vierten Rahmenprogramms und im Artikel 4 Absatz 3 der Entscheidung des Rats über die Teilnahmebedingungen an spezifischen Programmen niedergelegt sind. Die FTE-Aktivitäten werden in Form von Verträgen durchgeführt, entsprechend der Ratsentscheidung über die Regeln zur Teilnahme an spezifischen Programmen, und die FTE-Ergebnisse werden verbreitet gemäß den Prinzipien, die in der Ratsentscheidung über die Regeln der Verbreitung von Forschungsergebnissen aus spezifischen Programmen zur Forschung, technologischen Entwicklung und Demonstration der Europäischen Gemeinschaft dargelegt sind.

Die Vorschläge müssen bis zum 15. September 1995 (12.00) an die Kommission eingesandt werden.

Maßnahmen zur Technologiestimulierung (TS) mit dem Ziel, die Beteiligung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) an FTE Vorhaben zu unterstützen: Gewährung einer Prämie, die bis zu 75% der Kosten der Sondierungsphase bis einem Höchstbetrag von 45.000 ECU deckt; die Gemeinschaftsfinanzierung für kooperative Forschungsvorhaben, an denen mindestens zwei unabhängige KMU aus mindestens zwei Mitgliedstaaten oder aus einem Mitgliedstaat und einem assoziierten Staat beteiligt sind, deckt in der Regel 50% der Forschungskosten.

Vorschläge für Sondierungsarbeiten oder kooperative Forschungsvorhaben können ständig ab Veröffentlichung dieser Aufforderung bis spätestens zu den nachstehend genannten Terminen eingereicht werden:

- Vorschläge für Sondierungsarbeiten, bei denen beabsichtigt ist, zu einem späteren Zeitpunkt einen vollständigen Vorschlag für ein FTE-Projekt oder ein kooperatives Forschungsvorhaben zu unterbreiten: 12.6.1996 (12.00),

- Vorschläge für kooperative Forschungsvorhaben: 27.3.1997 (12.00). Anträge für ein FTE-Projekt, welche das Ergebnis einer Sondierungsarbeit sind, müssen zu den üblichen Fristen für FTE-Vorschläge eingereicht werden.

Spezifische Vereinbarungen (bezogen auf Forschungs- und technologische Entwicklungsarbeiten, die im Arbeitsprogramm beschrieben sind):

Die Planung für das Centre for Earth Observation (CEO) soll gegen Ende 1995 zur Abstimmung gebilligt werden. Es wird erwartet, daß der erste Aufruf für CEO-bezogene Projektvorschläge im Dezember 1995 herausgegeben wird. Die Einreicher von Projektvorschlägen, die im derzeitigen Aufruf für eine mögliche Finanzierung ausgewählt wurden, könnten während der Verhandlungsphase daher aufgefordert werden, CEO in ihrer Arbeit zu berücksichtigen.

Jede der Kommission zu Projektanträgen oder Verträgen gegebene Information wird vertraulich behandelt.

Das Informationspaket gibt nähere Einzelheiten über die Verfahren zur Einreichung der Vorschläge, das Arbeitsprogramm und über den Vertrage, der mit erfolgreichen Antragstellern geschlossen wird. Es ist auf schriftliche Anfrage, Fax erlaubt, bei den Dienststellen der Kommission erhältlich. Desgleichen können Beschreibungen der Arbeiten in früheren, einschlägigen Programmen angefordert werden.
EN

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Meteorologie - Umweltschutz
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben