Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Umsetzung des SOCRATES-Programms: Studien und Analysen

Art der Ausschreibung: Dienstleistungsauftrag;
Gegenstand: Durchführung von Studien, Analysen, Expertenaustausch, Konferenzen, Ergebnisvermittlung usw.;
Vergabestelle: Europäische Kommission, GD XXII (Allgemeine und berufliche Bildung, Jugend).

Beschreibung: Der folgende Text wurde auszugsweise aus der ECHO-Datenbank TED (Tenders Electronic Daily) übernommen. Einzelheiten sind TED, dem Amtsblatt oder den anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen:

Diese Aktion mit dem Titel "Angelegenheiten von gemeinsamen Interesse bezüglich der Bildungspolitik" gehört zu einer Reihe von Maßnahmen, die den Informations- und Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet der Bildung zwischen den Ländern, die am Programm SOCRATES teilnehmen, verbessern sollen.



Im Rahmen dieser Aktion möchte die Kommission drei verschiedenen Tätigkeitsfeldern eine finanzielle Hilfe zukommen lassen:



- Ausarbeitung von Studien und Analysen über Themen von gemeinsamen Interesse,



- Durchführung von operativen Aktivitäten, wie zum Beispiel Expertentreffen, Kolloquien, Arbeitstreffen oder Pilotprojekten zu diesen Themen,



- die Durchführung von Maßnahmen mit dem Ziel der Verbreitung der Ergebnisse dieser Aktion sowie der Ergebnisse von Studien und Analysen, die von gemeinsamen Interesse sind, jedoch nicht direkt im Rahmen dieser Aktion unterstützt werden.



Das Jahr 1995 ist das erste Jahr der Durchführung dieser Aktion. Zur Schaffung der Grundlagen für die Durchführung der genannten operativen Aktivitäten beabsichtigt die Kommission 1995 ihre finanzielle Unterstützung auf die Erstellung von Studien und Analysen sowie auf Maßnahmen zur Verbreitung ihrer Ergebnisse zu beschränken.



Studien und Analysen, die geeignet sind, von der Kommission Subventionen zu erhalten, müssen insbesondere folgende Merkmale haben:



- Sie basieren auf bereits in diesem Bereich verfügbaren Studien, fassen diese in einem komparativen Überblick zusammen und untersuchen die vielversprechendsten Ansätze; daß heißt siebeinhalten keine Sammlung neuer Daten, sondern stützen sich auf verfügbare Daten einschließlich der nicht veröffentlichten Daten, die bei einigen Sachverständigeninstituten im Bildungsbereich verfügbar sind.



- Die Studien dürfen auch eine Metaanalyse dieser Daten beinhalten.



- Sie versuchen auf der Grundlage der heutigen Situation, Trends, mögliche Neuerungen und zukünftige Entwicklungen zu identifizieren und vorauszusagen.



- In ihnen wird der zusätzliche Wert gegenüber den bereits verfügbaren Studien aufgeführt und begründet, warum auf europäischer Ebene durchgeführte Studien in einem nationalen Umfeld erstellten Studien vorzuziehen sind.



- Sie untersuchen, wie und in welchem Maße die Gemeinschaft von den Mitgliedstaaten durchgeführte Aktivitäten in ihr Programm integrieren und unterstützen kann.



Die Eurydice-Informationsstelle der Europäischen Union kann den ausgewählten Institutionen insbesondere bei der Bibliographieerstellung sowie in anderen Teilbereichen, die zur Ausarbeitung der obengenannten Studien und Analysen beitragen, Hilfestellung leisten. Gemäß der Entscheidung, durch die das Programm SOCRATES angenommen wurde, sind folgende zwei Gebiete für 1995 prioritär:



- Die Rolle der Bildung bei Jugendlichen, die das Schulsystem ohne adäquate Bildung verlassen.

- Bewertung der Qualität der Bildung, die im Nichthochschulbereich vermittelt wird.



Die Studien und Analysen müssen folgende Themen behandeln:



- Maßnahmen des Schulsystems, durch die verhindert werden soll, daß Jugendliche das Schulsystem ohne adäquate Vorbereitung auf das spätere Leben verlassen;



- Analyse der Schulsystemreformen und der durchgeführten Maßnahmen mit dem Ziel, auf allen Ebenen des Schulsystems das Verlassen der Schule von Jugendlichen ohne Abschluß zu verhindern,



- bei den im letzten Jahrzehnt durchgeführten Reformen und Maßnahmen beobachtete Tendenzen,



- Beleuchtung der Forschung im Hinblick auf die Faktoren, die diese Vorbeugung begünstigen, sowie der für die Durchführung wirksamer Maßnahmen zu berücksichtigenden Variabeln. Dabei soll ein Überblick über die Hauptergebnisse der bis heute auf diesem Gebiet erstellten Studien und Forschungsarbeiten gewonnen werden.



Ein besonderes Augenmerk wird auf Analysen bezüglich von durch Bildungseinrichtungen durchgeführte Maßnahmen gelegt, und zwar dabei insbesondere auf Neuerungen im pädagogischen und organisationellen Bereich, die von diesen Bildungseinrichtungen eingeführt werden. Die Studie könnte insbesondere in einem zusammenfassenden Überblick über Fallstudien bestehen und dabei maßgebliche Gemeinsamkeiten herausarbeiten.



Maßnahmen des Schulsystems zugunsten von Jugendlichen, die das Schulsystem ohne adäquate Vorbereitung verlassen haben:



- Analyse der durchgeführten Schulsystemreformen und Maßnahmen, deren Ziel das Bekämpfen dieses Problems ist,



- bei den im letzten Jahrzehnt durchgeführten Reformen und Maßnahmen beobachtete Tendenzen,



- Beleuchtung der über diese Reformen und Maßnahmen durchgeführten Forschungstätigkeiten und Studien, insbesondere bezüglich der Erfolgsfaktoren dieser Maßnahmen. Ziel ist es, einen Überblick über die Forschung in diesem Bereich sowie über deren Hauptergebnisse zu gewinnen. Die Analyse beinhaltet demnach eine komparative Beschreibung der Maßnahmen und ihrer Funktionsweisen mit besonderem Augenmerk auf Maßnahmen, welche die Verlängerung der Teilnahme der Jugendlichen am Bildungssystem begünstigen, und solche, die ihnen die Rückkehr ins Bildungssystem nach einem frühzeitigen Verlassen ermöglichen.



Quantitative und qualitative Studie über das Profil der Jugendlichen, die das Schulsystem ohne adäquate Vorbereitung verlassen:



- Überblick über quantitative und qualitative Daten, die über diese Jugendlichen verfügbar sind. Dabei geht es insbesondere um eine Zusammenfassung der über diese Jugendlichen verfügbaren qualitativen Merkmale: Angaben über ihre Beweggründe, Einstellungen, soziale Herkunft, Erwartungen an das Schulsystem sowie andere Merkmale ihres Profils,



- Analyse der Herkunft dieser Daten, Bewertung ihrer Vergleichbarkeit und Zuverlässigkeit. Insbesondere Analyse der für ihre Erhebung angewendeten Vorgehensweisen sowie der für ihre Bewertung verwendeten statistischen Analysemethoden bzw. sonstiger Methoden.



- Analyse des Begriffes "grundlegende Fähigkeiten";



- komparative Analyse der Definitionen dieser Fähigkeiten. Diese Analyse kann auf einer ausführlichen Untersuchung der Definitionsweisen der Ziele schulischer Maßnahmen, die auf den Erwerb von grundlegenden Fähigkeiten abzielen, basieren, wobei besonders versucht wird, die für die Definition dieser Ziele ursächlichen Beweggründe herauszuarbeiten;



- Entwicklung dieser Definitionen im Hinblick auf neue von Sozialpartnern formulierte Bedürfnisse in Sachen Qualifikationen;



- Studie der strukturellen Aspekte (wie zum Beispiel der Organisationsweise der Schullaufbahn) des Schulsystems, die Auswirkungen auf den Erwerb der grundlegenden Fähigkeiten haben,



- Pädagogische Neuerungen, die den Erwerb dieser grundlegenden Fähigkeiten bei allen Jugendlichen begünstigen könnten. Die Analyse dieser Neuerungen verfolgt insbesondere das Ziel, sie in Form von Zusammenfassungen vorhandener Fallstudien zu beschreiben und die diesen Erfahrungen gemeinsamen Merkmale herauszustellen.



- Sekundäranalyse der auf dem Gebiet der Unterrichtsqualität in Primar- und Sekundarstufe vorhandenen nationalen und internationalen Daten.
EN

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben