Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Aufruf zum Einreichen von Anträgen im Rahmen des Alfa-Programms

Art der Ausschreibung: Dienstleistungsauftrag;
Vergabestelle: Europäische Kommission, GD I, (Außenwirtschaftsbeziehungen).

Beschreibung: Der folgende Text wurde auszugsweise aus der ECHO-Datenbank TED (Tenders Electronic Daily) übernommen. Einzelheiten sind TED, dem Amtsblatt oder den anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen:

Die Abkürzung Alfa steht für "Amerique Latine - Formation Academique", ein Programm, das am 10.3.1994 durch die Kommission genehmigt wurde. Das Programm läuft über 5 Jahre und begann am 1.11.1994. Die wichtigsten Zielsetzungen des Alfa-Programms sind folgende:



- Die Förderung der Kooperation zwischen Lateinamerika und Europa auf dem Gebiet der höheren Bildung zwecks Kompensierung der Defizite und Überwindung der Ungleichheiten und Ungleichgewichte zwischen diesen beiden Regionen durch Verbesserung des wissenschaftlichen, akademischen und technologischen Potentials Lateinamerikas.

- Die Unterstützung von Kooperationsprogrammen über die Netzwerke höherer Bildungseinrichtungen Europas und Lateinamerikas im Hinblick auf die Durchführung gemeinsamer akademischer Aktivitäten, die Vereinfachung des Austausches von Graduierten und Studenten und sonstige Initiativen, um so die regionale Integration der lateinamerikanischen Länder zu fördern und den Austausch zwischen diesen Ländern zu forcieren.



Die Aktivitäten des Alfa-Programms sind in zwei Unterprogramme unterteilt:



- Unterprogramm A: Kooperation auf dem Gebiet des institutionellen Managements mit folgenden Zielsetzungen:

. akademisches und administratives Management;

. akademische Anerkennung von Abschlüssen, Titeln und Graden;

. Verbesserung, Anpassung und erforderlichenfalls Harmonisierung von Lehrplänen;

. Kooperation zwischen höheren Bildungseinrichtungen und Unternehmen;

. Erneuerung und Systematisierung des Bildungsauftrages;

. institutionelle Bewertung.



- Unterprogramm B: Kooperation auf dem Gebiet der wissenschaftlichen und technologischen Aus- und Weiterbildung mit folgenden Zielsetzungen:



- Unterstützung bei den Lehrplänen für:



. allgemeine Studiengänge (Doktoranden-, M.A.-, Staatsexamens- und Diplomstudiengänge und berufsbegleitende Studien);

. Zusatzstudiengänge (für Studenten ab den letzten 4 Semestern vor dem Examen);

. Entwicklung gemeinsamer Forschungsprojekte.



Das Alfa-Programm behandelt vorrangig akademische Projekte auf den Gebieten der:



- Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im allgemeinen und insbesondere zu folgendem:

. Unternehmensmanagement;

. Öffentlicher Dienst;

. Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsrecht;

. Umweltschutz;

. regionale Integration;

. ländliche Entwicklung;

. Regional- und Städteplanung;

. Sozial- und Erziehungspolitik;

. Ingenieurwissenschaften;

. Medizin und damit verbundene Wissenschaften.



Die höheren Bildungseinrichtungen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union und der Länder Lateinamerikas werden gebeten, Projekte gemäß Unterprogramm A bzw. Unterprogramm B einzureichen.
EN

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben