Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Änderung der Haushaltsordnung der Gemeinschaft zur Förderung des neuen wettbewerbsorientierten Ansatzes für die Gemeinsame Forschungsstelle (GFS)

Der Rat der Europäischen Union hat eine Ratsverordnung zur Änderung der Haushaltsordnung vom 21. Dezember 1977 für den Gesamthaushaltsplan der Europäischen Gemeinschaft betreffend die Mittel für Forschung und technologische Entwicklung angenommen.



Die neue Verordnung (Nr. 2...
Der Rat der Europäischen Union hat eine Ratsverordnung zur Änderung der Haushaltsordnung vom 21. Dezember 1977 für den Gesamthaushaltsplan der Europäischen Gemeinschaft betreffend die Mittel für Forschung und technologische Entwicklung angenommen.



Die neue Verordnung (Nr. 2335/95 vom 18. September 1995) hat zum Ziel, die Vorschriften zur Bereitstellung der Mittel für die Gemeinsame Forschungsstelle (GFS) flexibler zu gestalten, um die Anwendung des mit dem Vierten Rahmenprogramm der Gemeinschaft eingeführten "neuen wettbewerbsorientierten Ansatzes" für die Forschungsstelle zu erleichtern.



Dies bedeutet unter anderem, daß die GFS allmählich mit anderen Einrichtungen in Wettbewerb treten muß, um bestimmte Vorhaben zu verwirklichen, die aus Mitteln des Gesamthaushaltsplanes der Gemeinschaft finanziert werden. Die neue Verordnung erlaubt der GFS, ihre Mittel effizienter zu bewirtschaften und somit dem Wettbewerb anderer gleichartiger Einrichtungen zu begegnen.

Quelle: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften
EN

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben