Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Vierte Internationale Energie-Konferenz - Konferenzbericht

Die Vierte Internationale Energie-Konferenz, auf der die Europäische Kommission durch Herrn Christos Papoutsis, für Energiefragen verantwortliches Kommissionsmitglied, vertreten war, fand vom 25. - 27. September 1995 in Puerto Cruz, Venezuela, statt.



Zu den wichtigsten auf ...
Die Vierte Internationale Energie-Konferenz, auf der die Europäische Kommission durch Herrn Christos Papoutsis, für Energiefragen verantwortliches Kommissionsmitglied, vertreten war, fand vom 25. - 27. September 1995 in Puerto Cruz, Venezuela, statt.



Zu den wichtigsten auf der Konferenz behandelten Themen gehörten:



- Langfristige Entwicklung von Angebot und Nachfrage;

- Rolle der Technologie;

- Fragen der Umwelt;

- Rolle der Industrie;

- Finanzielle Notwendigkeiten.



An dieser Vierten Internationalen Energie-Konferenz, die unter der gemeinsamen Schirmherrschaft der Europäischen Kommission und der Russischen Föderation stand, nahmen die Energieminister aus 35 Staaten teil. Mit ihr erfolgte die Fortsetzung der drei vorausgegangenen Konferenzen, die nach dem Golfkrieg im Juli 1991 in Paris, im Juli 1992 in Bergen (Norwegen) und im September 1994 in Cartagena (Spanien) abgehalten wurden.



Diese Konferenzen auf Ministerebene sind vom Kern her politischer Natur, und ihr Hauptziel besteht in der Aufrechterhaltung eines gemeinsamen Verständnisses der mit Energie, Wirtschaft und Umwelt verbundenen Themen im globalen Zusammenhang mit Blick auf die Vermeidung von Konfrontation und Instabilität.



Diese Konferenzen, die im Ergebnis des Golfkrieges ins Leben gerufen wurden, zielen darauf ab, einen regelmäßigen Meinungsaustausch auf Ministerebene zu den grundlegenden Fragen im Hinblick auf die Suche nach größerer Stabilität und Transparenz auf dem internationalen Energiemarkt zu ermöglichen.



Besonders hervorgehoben wurde die Bedeutung eines verbesserten Dialogs zwischen Verbraucher und Produzent. Dies steht in Übereinstimmung mit dem Grünbuch der Kommission "Für eine Energiepolitik der Europäischen Union", in welchem die Bedeutung unterstrichen wird, die dem Dialog zwischen Verbraucher und Produzent auf Ministerebene bei der Stärkung des gegenseitigen Verständnisses zukommt.

Quelle: Europäische Kommission, GD XVII
EN

Verwandte Informationen

Länder

  • Venezuela
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben