Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

COST- Allgemeiner Tätigkeitsbericht 1993-1994

Die Europäische Kommission, GD XII (Wissenschaft, Forschung und Entwicklung), hat den allgemeinen Tätigkeitsbericht des COST-Programms (Europäische Zusammenarbeit im Bereich von Wissenschaft und Technischer Forschung) für den Zeitraum 1993-1994 veröffentlicht.



Der Bericht w...
Die Europäische Kommission, GD XII (Wissenschaft, Forschung und Entwicklung), hat den allgemeinen Tätigkeitsbericht des COST-Programms (Europäische Zusammenarbeit im Bereich von Wissenschaft und Technischer Forschung) für den Zeitraum 1993-1994 veröffentlicht.



Der Bericht wurde von der Abteilung COST der GD XII in Zusammenarbeit mit anderen in Aktionen im Rahmen von COST einbezogene Dienststellen der Kommission (insbesondere GD VII "Verkehr" und GD XIII "Telekommunikation, Informationsmarkt und Nutzung der Forschungsergebnisse") ausgearbeitet. Es wird über die Aktivitäten der verschiedenen technischen Ausschüsse von COST in den folgenden Bereichen berichtet:



- Informatik (eine laufende Aktion);

- Telekommunikation (28 laufende Aktionen);

- Verkehr (14 laufende Aktionen);

- Ozeanographie (eine laufende Aktion);

- Werkstoffe (14 laufende Aktionen);

- Umwelt (zehn laufende Aktionen);

- Meteorologie (acht laufende Aktionen);

- Landwirtschaft und Biotechnologie (17 laufende Aktionen);

- Lebensmitteltechnologie (18 laufende Aktionen);

- Sozialwissenschaften (sechs laufende Aktionen);

- Medizinische Forschung (sechs laufende Aktionen);

- Bau (vier laufende Aktionen);

- Chemie (sieben laufende Aktionen);

- Forstwirtschaft (drei laufende Aktionen);

- Flüssigkeitsdynamik (eine laufende Aktion);

- Physik (Ad-hoc-Arbeitsgruppe zur technologieorientierten Physik); - Sonstiges (ein Projekt zur Ionenstrahlanalyse und deren Anwendung auf Kunst und Archäologie).



Die Gesamtzahl der Aktionen im Rahmen von COST erhöhte sich von 70 Ende 1992 auf 115 Ende 1994 in gleichem Maße wie das Interesse an neuen Forschungsgebieten. Die Anzahl der Beteiligten aus der 25 Staaten (15 Mitgliedstaaten der EU, Island, Norwegen, Schweiz, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Polen, Türkei, Slowenien und Kroatien) verdoppelte sich im gleichen Zeitraum von 740 auf 1.467.

Quelle: Europäische Kommission, GD XII
EN

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben