Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Unterstützung von SAMCOMM im IT-Bereich

Art der Ausschreibung: Dienstleistungsauftrag;
Gegenstand: Bereitstellung von Informationstechnologie (IT) zur Unterstützung des SAMCOMM-Projekts zur Durchsetzung und Kontrolle des UNO-Embargos gegen Serbien und Montenegro;
Vergabestelle: Europäische Kommission, GD XII (Zoll und indirekte Steuern).

Beschreibung: Der folgende Text wurde auszugsweise aus der ECHO-Datenbank TED (Tenders Electronic Daily) übernommen. Einzelheiten sind TED, dem Amtsblatt oder den anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen:

Beschreibung der Dienstleistung:

Die Verordnung des Rates (EWG) Nr. 1432/92 erhebt auf der Grundlage der Verordnung 757 (1992) des UNO-Sicherheitsrates ein Embargo gegen Serbien und Montenegro. Dieses Embargo ergänzt das Waffenembargo gegen Jugoslawien, das 1991 durch die Verordnung 713 (1992) des UNO-Sicherheitsrates eingeführt wurde. Der Sicherheitsrat hat das Embargo zweimal verschärft.



Im Rahmen der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) wurde im September 1992 in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union eine Organisationsstruktur für technische Hilfe beschlossen, um die wirksame Umsetzung der Verordnungen des UNO-Sicherheitsrates sowie den ungehinderten Fluß des durch die UNO-Verordnungen zugelassenen legitimen Verkehrs abzusichern. Anfang 1993 hat die KSZE einen Koordinator für EG/KSZE-Sanktionen ernannt. Die hier spezifizierte Arbeit umfaßt die Unterstützung im IT-Bereich für das SAMCOMM-Projekt (Durchsetzung und Kontrolle des UNO-Embargos gegen Serbien und Montenegro) sowohl vor Ort als auch in der SAMCOMM-Zentrale in Brüssel wie nachfolgend beschrieben.



Die Ausführung der Arbeit erfolgt am Standort des Auftragnehmers einschließlich der Bereitstellung der geeigneten Infrastruktur. Die Kosten sind im Angebot des Auftragnehmers aufgeschlüsselt anzugeben. Die an Nachunternehmer zu vergebenden Leistungen sind in 4 Lose unterteilt, die unter Kontrolle und Aufsicht des SAMCOMM-IT-Managers auszuführen sind und dem Rechenschaft abzulegen ist.



Los 1 - Schulung: Allgemeine IT-Schulung sowie spezifische SAMCOMM-Datenbank-Schulung im Rahmen von größeren Gruppen, Workshops und auf direkter Basis. Die Ausbildung kann in Form von Standardkursen oder individuell zugeschnittenen Programmen erfolgen und kann in Brüssel, im SAMCOMM-Schulungszentrum in Wien und vor Ort stattfinden. Spezifische Erfahrung im Schulungsbereich ist erforderlich;

Los 2 - Technische Hilfe und Unterstützung: Im Rahmen dieser Tätigkeit ist die Betriebsfähigkeit des satellitengestützten Mitteilungs- und Kommunikationsnetzes sowie der ausreichende Betrieb der Hard- und Softwareinfrastruktur abzusichern, die im Rahmen der 'Sanctions Assistance Missions' (SAMs - sanktionsüberwachende Missionen) entwickelt wurden. Dies kann häufige kurzfristige Reisen bei Betriebsschwierigkeiten erfordern;

Los 3 - Entwicklung und Wartung der Anwendungen: Fortführende Entwicklung und Wartung (Analyse, Entwurf, Herstellung, Umsetzung und Dokumentation) von SAMCOMM-bezogenen Anwendungen für die SAMCOMM-Zentrale und die SAM. Dies beinhaltet geplante Verbesserungen und neue Entwicklungen sowie zeitkritische Arbeit entsprechend den Betriebsanforderungen;

Los 4 - Helpdesk und Verwaltung: In diesem im wesentlichen verwaltungstechnischen Bereich ist die direkte Benutzerunterstützung zur Lösung von Problemen aus den SAM und der SAMCOMM-Zentrale zu organisieren. Die Probleme werden protokolliert, und genaue Informationen gehen an die entsprechenden Personen, gegebenenfalls mit Hilfe des SAMCOMM-IT-Managers. Zum Aufgabenbereich gehört die Weiterverfolgung von Problemen in Verbindung mit Dokumentation und regelmäßigen statistischen Analysen, Protokollierung regelmäßiger Arbeitstreffen sowie Weiterverfolgung von Maßnahmepunkten, Ad-hoc-Dateneingabe und andere Aufgaben verwaltungstechnischer Art.

Die Dienstleistungen werden vorrangig am üblichen Arbeitsstandort des Auftragnehmers durchgeführt, mit häufigen Besuchen bei der SAMCOMM-Zentrale in Brüssel, den SAM im Balkan und nahegelegenen Ländern. Sitzungen sowie die formelle Übergabe der Leistungen unter der Verantwortung der Generaldirektion XXI (Zoll und indirekte Steuern) finden in Brüssel statt.
EN

Verwandte Informationen

Länder

  • Griechenland
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben