Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Frau Cresson unterstreicht Bedeutung des ESPRIT-Programms für größere Praxisnähe der Forschung

In ihrer Rede auf der Europäischen Konferenz über Informationstechnologie (EITC '95) am 28. November 1995unterstrich Edith Cresson, für Forschung, Bildung und Ausbildung zuständiges Kommissionsmitglied, die Bedeutung, die dem spezifischen FTE-Gemeinschaftsprogramm für Informat...
In ihrer Rede auf der Europäischen Konferenz über Informationstechnologie (EITC '95) am 28. November 1995unterstrich Edith Cresson, für Forschung, Bildung und Ausbildung zuständiges Kommissionsmitglied, die Bedeutung, die dem spezifischen FTE-Gemeinschaftsprogramm für Informationstechnologien (ESPRIT) bei der stärkeren Orientierung der Forschung auf die Belange der Industrie zukommt. Diesem Ziel dienen auch die Aktivitäten der kürzlich auf Initiative der Kommissionsmitglieder Cresson, Bangemann und Kinnock gebildeten Task Forces der Kommission.

Frau Cresson stellte ihre Pläne für eine verstärkte Finanzierung der Task Forces vor. Eine Entscheidung über den diesbezüglich von ihr gestellten Antrag wird für Anfang Januar 1996 erwartet.

Frau Cresson hob ferner die bedeutende Rolle der kleinen und mittleren Unternehmen hervor: "Die KMU repräsentieren 98% der europäischen Industrie, und (...) wir werden die notwendigen Mittel zur Verfügung stellen, um den KMU die aktive Teilnahme an den Projekten der Task Forces zu ermöglichen". Des weiteren informierte sie die Konferenzteilnehmer über ihre Pläne, die Verfahren für eine Teilnahme der KMU am Vierten Rahmenprogramm der Gemeinschaft zu vereinfachen.

Wie Frau Cresson weiter feststellte, leiste das ESPRIT-Programm einen maßgeblichen Beitrag insbesondere zur Arbeit der Task Forces "Das Flugzeug der neuen Generation", "Das Auto von morgen" und "Multimediale Lernprogramme" - Bereiche, in denen Elektronik und Software eine wesentliche Rolle spielten. Unter Bezugnahme auf letztere unterstrich Frau Cresson nachdrücklich den hohen Stellenwert der allgemeinen und beruflichen Bildung für die Entwicklung der Informationsgesellschaft.

Zusammenfassend verwies Frau Cresson auf die Schlüsselrolle, die dem ESPRIT-Programm bei der Verwirklichung der beiden vorrangigen Ziele zukommt, welche darin bestehen, die Forschung stärker an den Bedürfnissen der Industrie zu orientieren und der Informationsgesellschaft eine europäische Dimension zu verleihen. Hierzu müßten allerdings, so Frau Cresson, die Aktivitäten der Gemeinschaft mehr auf die Belange der europäischen Bürger ausgerichtet werden.

Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben