Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Planungsseminare für Projekte des Gemeinschaftsprogramms INNOVATION

Die Europäische Kommission veröffentlichte im März 1995 (ABl. Nr. C 64 vom 15.3.1995, S. 20) eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zum spezifischen Gemeinschaftsprogramm für die Verbreitung und Optimierung der Forschungsergebnisse (INNOVATION). Sie erhielt über 500...
Die Europäische Kommission veröffentlichte im März 1995 (ABl. Nr. C 64 vom 15.3.1995, S. 20) eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zum spezifischen Gemeinschaftsprogramm für die Verbreitung und Optimierung der Forschungsergebnisse (INNOVATION). Sie erhielt über 500 Anträge, von denen 100 ausgewählt wurden und eine "Definitionsphase" durchlaufen sollen, wobei die Kommission bis zu 75% der Gesamtkosten trägt.

Als Starthilfe für diese Definitionsphase veranstaltet die Europäische Kommission für die Projektkoordinatoren eine Reihe von Planungsseminaren, die im Januar, Februar und März 1996 in Luxemburg abgehalten werden. Sie ermöglichen ein Zusammentreffen der Partner aller spezifischen Projekte, damit sie ihre jeweiligen Aktionspläne für die Definitionsphase leichter erstellen können. Die Projektpartner werden auch bei der Erstellung der Abschlußberichte für die Definitionsphase sowie bei der Ausarbeitung eines detaillierten Arbeitsprogramms und eines Finanzierungsplans für die Demonstrationsphase unterstützt.

Die Seminare stützten sich auf die bekannte und bewährte Methodik der "zielgerichteten Projektplanung". Als Weiterentwicklung dieser Technik konzentriert sich das INNOVATION-Gemeinschaftsprogramm auf partnerschaftliche Teamarbeit und Aufgabenverteilung.

Aus Haushaltsgründen werden nur die besten Projekte aus der Definitionsphase die geförderte Hauptphase der Demonstration durchlaufen. Die Projektkoordinatoren erhalten mit diesen Seminaren also die wichtige Gelegenheit zur Überarbeitung ihrer Vorschläge unter Mithilfe speziell ernannter Moderatoren. An dieser Initiative sind siebzig Projekte beteiligt.


Quelle: Europäische Kommission, GD XIII
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben