Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

MEDIA II: Ausbildung für Fachleute in der europäischen audiovisuellen Programm-Industrie

Der Rat der Europäischen Union hat seine Entschließung über die Durchführung eines Ausbildungsprogramms für Fachleute der europäischen audiovisuellen Programmindustrie (MEDIA II - Training) veröffentlicht. Das Programm wird von 1996 - 2000 parallel mit MEDIA II - Entwicklung u...
Der Rat der Europäischen Union hat seine Entschließung über die Durchführung eines Ausbildungsprogramms für Fachleute der europäischen audiovisuellen Programmindustrie (MEDIA II - Training) veröffentlicht. Das Programm wird von 1996 - 2000 parallel mit MEDIA II - Entwicklung und Verbreitung - durchgeführt.

Zielsetzung des Programms ist es, Fachleuten die Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die sie zur vollen Erschließung der europäischen Dimension des audiovisuellen Marktes und zur Nutzung neuer Technologien benötigen. Sowohl der Entwicklung wirtschaftlicher und unternehmerischer Aspekte als auch der von Projekten wird Rechnung getragen, außerdem wird die Zusammenarbeit und der Austausch von Know-how durch Bildung von Netzen von Partnern im Ausbildungsbereich gefördert.

Wie bei Media II - Entwicklung und Verbreitung - wird spezifischen Bedürfnissen von Ländern und Regionen besondere Aufmerksamkeit geschenkt, die über weniger gute Produktionsvoraussetzungen verfügen bzw. sprachlich und geographisch begrenzt sind. Zusätzlich wird die Entwicklung eines unabhängigen Produktions- und Verbreitungssektors und die verstärkte Beteiligung von KMU betont.

Die Finanzierung seitens der EU richtet sich nach Kostenaufwand und Art der Maßnahmen. Von den Teilnehmern wird normalerweise ein Kostenbeitrag von mindestens 50 % verlangt. Der bereitgestellte Gesamtzuschuß für das Programm wurde auf 45 Millionen ECU festgelegt.


Quelle: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften Communities
EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben