Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Laufende Ausschreibung über Vorschläge für Aktionen zur Unterstützung des Telematik-Anwendungsprogramms

Das neue Telematik-Anwendungsprogramm begann am 23. November 1994 als spezifisches Programm des Vierten Rahmenprogramms und läuft von 1994 bis 1998. Unter Anwendung von informations- und kommunikationstechnischen Methoden sollen so Forschung und technologische Entwicklung und die Nutzung der Ergebnisse auf vier Hauptgebieten finanziert werden:

- Telematik für Dienste von öffentlichem Interesse;

- Verkehr: Entwicklung von Anwendungen für die rationellere Nutzung von Verkehrsmitteln jeder Art, insbesondere Straßen-, Flug- und multimodale Verkehrsmittel bei gleichzeitiger Verbesserung von Sicherheit und Benutzerkomfort;

- Telematik für verbreitertes Wissen: Entwicklung neuer Methoden mit dem Schwerpunkt auf Zugriff, Austausch und Aktualisierung;

- Telematik zur Verbesserung des Lebens am Arbeitsplatzes und der Lebensqualität: Telematiksysteme und -dienste zur Verbesserung des Lebens am Arbeitsplatz durch bessere Landnutzung, durch gesteigerte Autonomie weniger privilegierter Gruppen der Sozialgesellschaft (z.B. Rentner und Behinderte) sowie durch effektiveren Umweltschutz;

Das Programm finanziert daneben horizontale FTE-Aktivitäten auf dem Gebiet der telematischen Technik, der Sprachtechnik und der Informationstechnik, darüber hinaus auch Aktionen, die ein diesen Bereichen gemeinsames Ziel haben.

Eine laufende Ausschreibung über Vorschläge für unterstützende Aktionen wurde am 15. September 1995 veröffentlicht (ABl. Nr. C 240 vom 15.09.1995, S. 11). Im Rahmen dieser Ausschreibung werden Konsortien von Organisation aufgefordert, Vorschläge für unterstützende Aktivitäten für das Programm entweder auf der Basis von Kostenteilung oder der tatsächlichen Kosten (100%) auf nachfolgenden Gebieten zu unterbreiten:

- Verbreitung von Wissen und Tatsachen über Telematik und Förderung ihrer Anwendung (Aufgaben SU 3.1 bis 3.13);
- Internationale Kooperation (Aufgaben SU 4.1 bis 4.4);
- Ausbildung (Aufgaben SU 5.1 bis 5.3).
Vorschläge dürfen jederzeit bis zum 15. Juni 1998 unterbreitet werden. Die für dieses Projekt bereitgestellten Mittel belaufen sich auf 5 Mio. ECU pro Jahr, d.h. 15 Mio. ECU für die drei Jahre der laufenden Ausschreibung.

Das Telematik-Anwendungsprogramm steht Organisationen in Mittel- und Osteuropa offen. Ihre Beteiligung kann innerhalb der vorgegeben Grenzen des Budgets durch die Europäische Kommission finanziert werden. Einzelheiten finden sich in dem spezifischen Programm für die Förderung internationaler Kooperation mit Drittländern im Bereich der gemeinschaftlichen Forschung (INCO).

Wo Anbieter dies wünschen dürfen Vorschläge auch in Kurzform für eine erste Überprüfung und die Beratung durch die Dienste der Kommission unterbreitet werden. Diese sollten jedoch mindestens sechs Woche vor der Vorlage detaillierter, formeller Vorschläge eingereicht werden.

Ausführliche Angaben über die Aufgabenstellung und die Kriterien für die Zulassung, Prüfung und Auswahl finden sich in der Informationspackung (Fassung vom 15. September 1995), in der die Verfahrensweise für die Ausarbeitung eines detaillierten, formellen Angebots beschrieben wird. Die Kommission kann Anträge ablehnen, die den in der Informationspackung umrissenen Anforderungen nicht entsprechen. Potentiellen Anbietern wird deswegen dringend empfohlen, sich vor der Angebotsabgabe umfassend zu informieren.

EN FR

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben